396 frischgebackene Akademiker: Abschlussfeier des Remagener Rhein-Ahr-Campus | GA-Bonn

396 frischgebackene Akademiker

Abschlussfeier des Remagener Rhein-Ahr-Campus

REMAGEN.  396 frischgebackene Absolventen, so sieht die diesjährige Bilanz am Rhein-Ahr-Campus in Remagen aus. Bei einer Festveranstaltung in der Mittelrheinhalle in Andernach wurden 243 Absolventen des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie 153 Absolventen des Fachbereichs Mathematik und Technik feierlich verabschiedet.
Auf der Bühne der Mittelrheinhalle in Andernach werden die besten Absolventen ausgezeichnet.
								Foto: GA
Auf der Bühne der Mittelrheinhalle in Andernach werden die besten Absolventen ausgezeichnet. Foto: GA

Neben der Vergabe der Bachelor- und Masterurkunden wurden auch Preise für herausragende Abschlussarbeiten und hervorragende Leistungen während des Studiums vergeben.

"Wir entlassen Sie heute mit einem lachenden und einem weinenden Auge und würden uns freuen, wenn Sie den Rhein-AhrCampus im Herzen behalten", so Lutz Thieme in seiner Begrüßungsrede. Der Sportmanagement-Professor der Hochschule Koblenz führte durch den offiziellen Teil des Abends. "Wir kommen heute zum zehnten Mal zusammen, um Camous-Absolventen zu ehren", freute er sich.

Auch die neu gewählte Dekanin des Fachbereichs Mathematik und Technik, Professor Barbara Kessler, ließ es sich nicht nehmen, den Jung-Akademikern zu gratulieren: "Das ist einer der erfreulichsten Tage eines Dekans. Sie können sehr stolz auf sich sein." Sie unterstrich die guten Chancen der Absolventen auf dem Arbeitsmarkt: "70 Prozent unserer Absolventen haben bereits nach maximal zwei Monaten einen Job."

Und der Dekan des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Professor Claus-Michael Langenbahn, unterstrich: "Die Fähigkeiten, die Sie während des Studiums erworben haben, schaffen Freiheiten."

Ausgezeichnet wurden die Absolventen Iris Keller und Cassian Gottlieb für die besten Arbeiten mit internationalem Charakter vom Förderkreis der Fachhochschule im Kreis Ahrweiler durch Thomas Wolff. Die besten Arbeiten mit regionalem Bezug von Melanie Czerwinski und Christian Bohlmann prämierte die Sparkassenstiftung "Zukunft Kreis Ahrweiler", vertreten durch Günter Witsch. Jonas Loewe erhielt den Preis für die beste Arbeit im Bereich "Sportmanagement" vom SpoRAC e.V., überreicht durch Lutz Thieme.

Außerdem wurden Melanie Jareschewski und Helen Schuster für die beste Arbeit, die in einer Einrichtung der Marienhaus Unternehmensgruppe angefertigt wurden, prämiert. Stellvertretend für die Marienhaus Unternehmensgruppe überreichte an diesem Abend Professor Christoph Schenkel-Häger die Auszeichnungen. Preise für hervorragende Leistungen während des Studiums, vergeben von der Hochschule und dem Konrad-Zuse-Freundeskreis, erhielten Christian Beresko, Christian Schuh, Anke Welz und Henning Sellhorn.

Für die musikalische Umrahmung der großen Absolventenfeier sorgte gekonnt das Orchester des Ahrweiler Peter-Joerres-Gymnasiums.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen