"Feuerteufel", Glühwein und Maronen: Die Vorweihnachtszeit in Holzweiler-Esch, Niederich, Lantershofen und Bengen | GA-Bonn

"Feuerteufel", Glühwein und Maronen

Die Vorweihnachtszeit in Holzweiler-Esch, Niederich, Lantershofen und Bengen

GRAFSCHAFT.  Die Grafschafter Ortschaften Holzweiler-Esch, Niederich, Lantershofen und Bengen stimmen mit zahlreichen Aktionen auf Weihnachten ein. Ein Überblick.
Bild 1 von 4
'Feuerteufel' des Are-Gymnasiums ziehen mit ihren 'Flammenspielen' das Holzweiler Publikum in ihren Bann.
												Foto: Martin Gausmann

'Feuerteufel' des Are-Gymnasiums ziehen mit ihren 'Flammenspielen' das Holzweiler Publikum in ihren Bann. Foto: Martin Gausmann

ESCH
"Wir schmücken den Weihnachtsbaum", so hieß es bereits zum achten Mal auf dem Dorfplatz in Esch und in der benachbarten Garage der Familie Alfons und Elke Wolber. Zusammen mit acht weiteren Familien aus dem "Freundeskreis Esch" hatte das Ehepaar auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm im Angebot, dessen Erlös erneut an den Förderkreis tumor- und leukämiekranker Kinder in Bonn gehen soll.

Das kühle Winterwetter lockte wieder eine ganze Menge Leute "hinter dem Ofen hervor", die ein Herz für Esch, für Weihnachten und für krebskranke Kinder hatten und die gute Sache unterstützten.

Dabei wurde vor allem der traditionelle Weihnachtsbaum auf dem Escher Dorfplatz gemeinsam aufgestellt, mit Lichterketten versehen und anschließend von den örtlichen Kindern mit selbst gebastelten Geschenkpaketen geschmückt. Dafür hatten die Pänz bunte Pakete und weihnachtliche Dekorationen im eigens dafür aufgebauten Zelt gebastelt und bemalt.

Die "Feuerteufel" des Are-Gymnasium zogen mit ihren "Flammenspielen" das Publikum in ihren Bann. Die Kinder durften außerdem unter Aufsicht Stockbrot über dem offenen Feuer rösten, wofür extra eine Feuerstelle für diesen Tag gemauert worden war. Zudem hatte der Nikolaus (Ortsvorsteher Bruno Zimmermann) in seinem prall gefüllten Sack zahlreiche Überraschungen dabei.

Das "Dream Team" sorgte wie in jedem Jahr für die musikalische Untermalung des gemütlichen Festes, und so war es schon spät, als die letzten Gäste den Heimweg antraten.

NIEDERICH
Mit einem überaus stimmungsvollen Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz wartete der Brauchtums- und Verschönerungsverein Niederich bereits zum siebten Male auf.

Der dekorativ hergerichtete Dorfplatz platzte erneut aus allen Nähten, denn es waren weitaus mehr Besucher dort anzutreffen, als der kleine Ort Niederich überhaupt an Einwohnern zählt. Sie alle erlebten ein schönes Fest im stimmungsvollen und idyllischen Dorfmittelpunkt.

An 15 Ständen wurde alles angeboten, was man in der Vorweihnachtszeit gut gebrauchen kann. Vor allem die Kinder hatten wieder ihren Spaß, schließlich hatten sie alle vom Nikolaus (Edgar Weber) eine gut gefüllte Tüte erhalten und ließen sich darüber hinaus auch noch von der Kindergruppe des Oevericher Theatervereins "Vorhang auf" bestens unterhalten.

Zuvor schon hatte der Chor der Bonn International School Community ein anderthalbstündiges Adventskonzert gegeben mit Liedern rund um die Weihnachtszeit aus aller Herren Länder. Der Erlös des Niedericher Weihnachtsmarktes soll auch in diesem Jahr wieder einem guten Zweck zukommen.

LANTERSHOFEN
"Nächstes Jahr ist es Tradition", freute sich Lantershofens Ortsvorsteher Leo Mattuscheck über die gelungene zweite Auflage des Adventsmärktchens auf dem Gelände des ehemaligen Lantershofener Winzervereins. Die Ortsvereine hatten sich zu diesem Zweck zusammengetan und warteten mit jeweils eigenen Ständen auf.

So hatten die Junggesellen-Schützen Maubichplätzchen gebacken und wurden an ihrem Verkaufsstand von den Brötchesmädchen unterstützt, die Waffeln, Eier- und Kinderpunsch anboten.

Materialien für die Weihnachtsdekoration waren ebenfalls erhältlich, die Bürgervereinigung bot Mistel- und Ilexzweige sowie das Bild "Lantershofen daheim" von Elmar Zillgen als Druck an. Der Katzenschutzverein wartete mit Weihnachtsdekorationen, aber auch selbstgemachtem Gelee auf.

Musikalisch unterstützten die Lantershofener Musikfreunde das Adventsmärktchen mit einigen Auftritten. Für die Kinder hatte der Nikolaus (Markus Jüris) so manche Überraschung im Sack, und auch die über einem offenen Feuer zubereiteten Maronen fanden reißenden Absatz. Der Erlös des Lantershofener Adventsmärktchens soll dem Kindergarten "St. Katharinchen" zugutekommen, der eine neue Küche braucht.

BENGEN
Zum dritten Mal hatte der Ortsbeirat Bengen zum Adventsmarkt auf den Platz vor der Kirche eingeladen. Dort hatte das rührige Team um Ortsvorsteher Rainer Kratz ein großes Zelt aufgebaut, das vor allem dazu diente, den Kindern bei ihren Bastelaktionen ein Dach über dem Kopf zu bieten.

Da entstanden Plätzchenhäuschen und anderes weihnachtliches Dekorationsmaterial. Gemeinsam hängten die Kinder später Tannenzapfen an den großen Dorfweihnachtsbaum.

Ein überdimensionaler aufblasbarer Schneemann war bei den Kindern ebenfalls sehr beliebt, und mit großem Hallo wurde der Nikolaus (Reinhold Grut) begrüßt, der für jedes Kind etwas in seinem Sack dabei hatte.

Währenddessen drängten sich die Erwachsenen lieber um den Glühweinstand oder verspeisten die frisch zubereiteten Flammkuchen und Maronen.

Abo-Bestellung

Anzeige

Meistgelesen