Brohltal: FDP glaubt fest an Mühlenerhalt | GA-Bonn

Brohltal

FDP glaubt fest an Mühlenerhalt

BROHLTAL.  Zuversicht nach Gespräch mit Landrat. Die Kreisverwaltung habe erklärt, dass Renaturierungsmaßnahmen nicht gegen den Willen des Eigentümers durchgeführt werden.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass die Kreisverwaltung erklärt hat, die Funktionsfähigkeit der Mosenmühle in jedem Fall zu erhalten", erklärte die stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende Christina Steinheuer. Zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Ulrich van Bebber hatten die Liberalen sich für den Erhalt der Mühle stark gemacht.

Die direkt neben der Schweppenburg angesiedelte Mosenmühle ist die letzte der in ganz Deutschland selten gewordenen mit Wasserkraft betriebenen Vollerwerbsmühlen im Kreis Ahrweiler.

Im Rahmen der Renaturierung des Brohlbaches wurde diskutiert, den Wasserzufluss der Mühle so zu begrenzen, dass nach Aussage von Müllermeister Rainer Mosen ein Betrieb faktisch nicht mehr möglich gewesen wäre.

Die FDP wandte sich an den Landrat, der "sofort reagiert und unser Anliegen unterstützt hat", lobte van Bebber. Die Kreisverwaltung habe erklärt, dass Renaturierungsmaßnahmen nicht gegen den Willen des Eigentümers durchgeführt werden.

"Damit ist die Existenz einer Familie, die hier seit mehreren Generationen hart arbeitet, noch heute an sechs Tagen in der Woche von 8 bis 23 Uhr, weiterhin möglich", so die Liberalen.

Abo-Bestellung

Anzeige

Meistgelesen