Firmengelände von Feuerfest Siegburg

Zwölfjährige stürzt durch Dach in Mechernich

MECHERNICH. Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Montag beim Spielen auf dem Gelände der stillgelegten Betonfirma Feuerfest Siegburg durch ein Dach gestürzt. Das Kind zog sich mehrere Brüche zu. Das Gelände war laut Polizei nicht gesichert.

Schwere Verletzungen hat eine Zwölfjährige am Montag auf einem stillgelegten Firmengelände der Betonfirma Feuerfest Siegburg in der Panzerstraße in Mechernich erlitten. Das Kind war gegen 19.30 Uhr beim Spielen durch ein Dach gestürzt und in die Tiefe gefallen. Es erlitt mehrere Brüche, wie ein Sprecher der Polizei Euskirchen dem GA am Dienstag auf Anfrage sagte.

Wie Einsatzleiter Thomas Wolff von der Feuerwehr Mechernich berichtete, war das Mädchen etwa acht Meter in die Tiefe gestürzt. Eine Wellplatte hatte unter dem Gewicht des Kindes nachgegeben. Ein Freund und eine Freundin des Mädchens, die ebenfalls vor Ort waren, blieben unverletzt. Sie wurden von Feuerwehrleuten psychologisch betreut und später in die Obhut ihrer Angehörigen übergeben.

Die schwerverletzte Zwölfjährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Köln geflogen. Wie Wolff weiter berichtete, hatten die Kinder ein Verbot ihrer Eltern missachtet und auf dem Gelände gespielt.

Es soll nicht das erste Mal gewesen sein, dass sie dort spielten, sagte der Sprecher der Euskirchener Polizei dem GA. Dass das Gelände nicht gesichert war, könnte ein Nachspiel haben, meint er: "Da wird sicher das Ordnungsamt aktiv werden müssen."