Kontrollen über mehrere Tage

Zoll kontrolliert mehr als 50 Fernbusse am Flughafen Köln/Bonn

Zollbeamte am Flughafen.

Der Zoll kontrollierte am Flughafen Köln/Bonn mehr als 50 Fernbusse und ihre Fahrer.

Köln/Bonn. Mehr als 50 Fernbusse wurden Anfang der Woche am Flughafen Köln/Bonn kontrolliert. Neben der Suche nach Drogen wurden auch die Arbeitsverhältnisse der Fahrer überprüft.

Von Montag bis Mittwoch führte der Zoll eine großangelegte Kontrolle am Flughafen Köln/Bonn durch. Im Visier der Beamten waren Fernbusse. Neben den Zustand der Busse wurden auch die Fahrer, Reisende und das Gepäck überprüft.

"Wir hatten an den Tagen Spürhunde vor Ort, um gezielt gegen Drogen vorzugehen", erklärte Jens Ahland, Pressesprecher beim Hauptzollamt Köln. Neben Rauschgift prüften die Beamten auch die Arbeitsverhältnisse der Busfahrer.

"Kollegen von der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben die Fahrer mit ihren Papieren kontrolliert", so Ahland. Die Bilanz des Einsatzes: Bei der Kontrolle wurden keine Drogen sichergestellt. In einzelnen Fällen besteht der Verdacht auf eine Scheinselbstständigkeit. "Für uns war der Einsatz erfolgreich. In Zukunft werden wir diese Form des Einsatzes fortsetzen", sagte Ahland.