Tierischer Nachwuchs

Ringelschwanzmungo Afeno im Kölner Zoo geboren

KÖLN. Der Kölner Zoo freut sich erneut über Nachwuchs. Wie jetzt bekannt wurde, ist Mitte April ein Ringelschwanzmungo zur Welt gekommen.

Tiffi hat Nachwuchs bekommen. Wie der Kölner Zoo am Mittwoch mitteilte, brachte die fünf Jahre alte Ringelschwanzmungodame, die 2013 aus dem Zoo Saarbrücken an den Rhein kam, Mitte April Nachwuchs auf die Welt. Vater des Babys, das auf den Namen Afeno hört, ist der zehnjährige Boka. Ob es es sich bei dem Nachwuchs um ein Weibchen oder Männchen handelt ist noch unklar. Die anfangs wichtige Mutter-Kind-Beziehung will der Zoo zur Feststellung nicht stören.

Ringelschwanzmungos sind noch relativ unerforscht. In ihrer natürlichen Umgebung auf Madagaskar ist ihr Bestand bedroht. Die kleinen Raubtiere sind tagaktiv und ernähren sich größtenteils von kleinen Säugetieren, Insekten, Schnecken und Eiern. Da sie gerne Nektar trinken, übernehmen sie auf Madagaskar auch die Rolle des Bestäubens.

Wer Afeno einmal live sehen möchte, hat an diesem Sonntag die Chance dazu. Dann richtet der Kölner Zoo rund um den Clemenshof im Zoo einen Bauern- und Handwerkermarkt aus.