Polizeikontrolle in Köln

Polizei hält stark maroden Sprinter an

In Köln hat die Polizei einen schrottreifen Sprinter aus dem Verkehr gezogen.

In Köln hat die Polizei einen schrottreifen Sprinter aus dem Verkehr gezogen.

Köln. Am Montagmittag hat die Polizei einen maroden Sprinter in Köln aus dem Verkehr gezogen. Das Fahrzeug wies starke Mängel wie eine gerissene Windschutzscheibe und defekte Rückleuchten auf.

In Köln hat die Polizei am Montagmittag einen stark maroden Mercedes-Sprinter aus dem Verkehr gezogen. Nach Polizeiangaben wurde das Fahrzeug in Köln Kalk an der Kreuzung Istanbulstraße/Marie-Curie-Straße angehalten, da es den Beamten aufgrund einer gerissenen Windschutzscheibe, Rostflecken und defekten Rückleuchten aufgefallen war.

Bei einer Begutachtung des Sprinters wurden weitere Mängel festegestellt. So war unter anderem die Lenkhilfe ausgefallen, sodass sich das Fahrzeug nur mit der Muskelkraft des Fahrers lenken ließ, und der Motor und das Getriebe verloren Flüssigkeit. Auch saß die Antriebsachse so locker, dass sie bei einer Vollbremsung wohlmöglich abgefallen wäre. Einen Auspuff besaß der Sprinter erst gar nicht.

Dem 36-jährigen Fahrer entzog die Polizei die Zulassungsbescheinigung für das Fahrzeug. Außerdem muss er die Kosten für die Begutachtung übernehmen.