53-Jähriger festgenommen

Polizei findet weitere Waffen in Bad Münstereifel

Bei einer Durchsuchung in Bad Münstereifel hat die Polizei Waffen und Munition gefunden.

Bei einer Durchsuchung in Bad Münstereifel hat die Polizei Waffen und Munition gefunden.

Bad Münstereifel. Diverse scharfe Waffen sowie Munition hat die Polizei bei einem 53-Jährigen in Bad Münstereifel sichergestellt. Er gilt als psychisch labil. Nun haben Einsatzkräfte weitere Waffen gefunden.

Nach einer Hausdurchsuchung in Bad Münstereifel hat die Polizei am Mittwoch weitere scharfe Schusswaffen im Haus eines 53-Jährigen gefunden. Die Vernehmung des Mannes hatte laut Polizei ergeben, dass der Mann im Besitz weiterer Waffen war. Bereits am Dienstag hatten Einsatzkräfte zahlreiche Waffen und Munition sichergestellt. Nun fanden Beamte der Kriminalpolizei Euskirchen zusätzlich drei Maschinenpistolen, Teile von Maschinenpistolen, drei Pumpguns, zwei Gewehre, drei Pistolen sowie Munition und diverse Waffenteile.

Die Waffen unterliegen nach Angaben der Polizei teilweise dem Kriegswaffenkontrollgesetz und seien größtenteils auf dem Dachboden des Hauses in Zwischenräumen der Dachisolierung versteckt.

Bei der ersten Hausdurchsuchung am frühen Dienstagmorgen in Bad Münstereifel war die Polizei bereits auf ein Waffenarsenal gestoßen. Der 53-Jährige steht unter dringendem Tatverdacht, illegal im Besitz diverser scharfer Schusswaffen gewesen zu sein. Die Polizei Euskirchen führte die Durchsuchung mit Unterstützung von Spezialkräften der Polizei Essen gegen 4 Uhr morgens durch, nachdem das Amtsgericht Bonn für den Einsatz grünes Licht gegeben hatte. Sichergestellt wurden zwei scharfe Langwaffen, zwei Maschinengewehre, eine unvollständige Pumpgun, diverse Waffenteile sowie verschiedene Munitionsarten.

Als die Einsatzkräfte die Tür zum Wohnhaus des Mannes aufsprengten, fanden sie diesen stark alkoholisiert vor und nahmen ihn fest. Er wurde am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Der Mann ist laut Polizei in der Vergangenheit bereits mehrfach kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten. Der Beschuldigte konsumiere erhebliche Mengen Alkohol und Medikamente und sei psychisch instabil.