Aktion Stadtradeln

Meckenheim ist Fahrradhauptstadt im Rhein-Sieg-Kreis

Landrat Sebastian Schuster (M.) zeichnet (v.l.) Ali Dogan (Sankt Augustin), Stefan Raetz (Rheinbach), Bert Spilles (Meckenheim) und Rolf Schumacher (Alfter) aus.

Landrat Sebastian Schuster (M.) zeichnet (v.l.) Ali Dogan (Sankt Augustin), Stefan Raetz (Rheinbach), Bert Spilles (Meckenheim) und Rolf Schumacher (Alfter) aus.

Rhein-Sieg-Kreis. Die Stadt Meckenheim ist neue Fahrradhauptstadt im Rhein-Sieg-Kreis. 17 von 19 Kommunen in der Region machen bei der Aktion "Stadtradeln" mit. Alfter landet auf Platz drei.

Regelmäßig kommen die Bürgermeister der 19 Städte und Gemeinden im Kreis mit Landrat Sebastian Schuster zusammen, um in der Dienstbesprechung der Bürgermeister über gemeinsame Problemstellungen und deren Lösungen zu beraten. Beim jüngsten Treffen der Kommunalchefs im Siegburger Kreishaus nutzte Schuster die Zusammenkunft zu einer Art Zeugnisausgabe. Denn: Die Ergebnisse der Aktion Stadtradeln liegen vor.

Nachdem im vergangenen Jahr acht Kommunen an der Aktion teilnahmen, sind es in diesem Jahr 17, stellte Schuster erfreut fest. Während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes strampelten 1799 Radfahrer in 108 Teams mit. Zusammen schafften sie 295.000 Kilometer. Gegenüber der Nutzung des Autos wurden so 42 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Das Ergebnis aus dem Vorjahr sei somit mehr als verdoppelt worden, so Schuster.

Meckenheim holt den Titel nicht überraschend

Aktivste Kommune im Sattel und somit „Fahrradhauptstadt im Kreis“ ist die Stadt Meckenheim. Mit insgesamt 26.730 zurückgelegten Kilometern sichert sie sich somit den Sieg. Das entspricht 1,06 mit dem Rad zurückgelegte Kilometer pro Einwohnerin beziehungsweise Einwohner. Dicht dahinter kommt als Zweiter Sankt Augustin mit 0,96 Kilometern und als Dritter Alfter mit 0,67 Kilometern pro Kopf in die Wertung. Meckenheim löst damit Bad Honnef ab, das im vergangenen Jahr die fahrradaktivste Kommune im Kreis war. Die Stadt Rheinbach hat in der Kategorie fahrradaktivstes Kommunalparlament gewonnen. Die Mitglieder des dortigen Rates kamen binnen drei Wochen auf insgesamt 1705 Kilometer, die mit dem Rad zurückgelegt wurden.

Hintergrund: Meckenheim hat den Titel nicht überraschend geholt. Seit 2001 ist die Kommune mit dem Apfel im Stadtlogo Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS) und als solche zertifiziert. Diese Auszeichnung wurde im Jahr 2008 der Stadt verliehen und im 2015 erneuert.

„Radfahren ist gut für das Klima, die eigene Gesundheit aber auch ein wichtiger Beitrag zur Sicherung unserer Mobilität“, erklärte Schuster. Der Landrat hofft, dass im nächsten Jahr alle 19 Kommunen bei der Aktion dabei sind.