Polizeieinsatz vor Grundschule in Brühl

Männer gehen mit Messer und Eisenstange aufeinander los

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Brühl. Am Donnerstagmorgen sind zwei Männer in Brühl bei einem Streit verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatten die Männer Messer und Eisenstange bei sich. Der Vorfall ereignete sich vor einer Grundschule.

Bei einer Auseinandersetzung vor einer Grundschule in der Straße „An der Synagoge“ in Brühl sind am Donnerstagmorgen gegen 7.45 Uhr zwei Männer in einen Streit geraten. Wie die Polizei aus dem Rhein-Erft-Kreis mitteilte, eskalierte dieser durch den Einsatz einer Eisenstange und eines Messers. Die Beteiligten, 22 und 37 Jahre alt, kannten sich bereits vor der Tat. Zwischen beiden Familien bestanden laut Polizei seit geraumer Zeit Zwistigkeiten.

Als die Männer am Donnerstag ihre Kinder zur Schule brachten, gerieten sie auf dem Gehweg vor dem Gebäude zunächst in einen Streit. Zu dem weiteren Verlauf der körperlichen Auseinandersetzung machten beide widersprüchliche Angaben und beschuldigten sich gegenseitig.

Polizisten trennten die leicht verletzten Kontrahenten. Rettungswagen brachten sie in unterschiedliche Krankenhäuser, die sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Die Tatwaffen wurden sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.