Autos sichergestellt

Illegales Autorennen vor Zivilfahndern in Köln

In Köln gab es erneut ein illegales Autorennen.

In Köln gab es erneut ein illegales Autorennen.

KÖLN. Erneut gab es ein illegales Autorennen in Köln. Die Polizei stellte am Montagabend zwei Autos und die Führerscheine der Raser sicher.

Vor den Augen von Zivilfahndern der Polizei haben sich am Montagabend ein 25-jähriger Mercedes-Fahrer und ein 19-jähriger BMW-Fahrer mit ihren Autos ein Straßenrennen in Köln-Mülheim geliefert.

Wie die Polizei mitteilt, fielen die Raser den Polizisten auf, als sie gegen 22.30 Uhr auf dem Bergischen Ring in Höhe der Mülheimer Brücke mit hoher Geschwindigkeit und heulendem Motoren unterwegs waren. Die Polizisten stoppten die beiden Autos, die zudem von einem Radarwagen geblitzt wurden, kurze Zeit später. Die beiden Autos sowie die Führerscheine wurden sichergestellt.

Die Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.