Pegel steigen weiter

Hochwasser stoppt Schifffahrt von Duisburg bis Koblenz

Das Rheinufer ist in Köln in der Nähe vom Dom überflutet.

Das Rheinufer ist in Köln in der Nähe vom Dom überflutet.

09.01.2018 Köln. Der Pegelstand des Rheins in Köln ist am Dienstagvormittag um etwa ein bis zwei Zentimer pro Stunde gefallen. "Das Hochwasserereignis wurde ohne Störungen gemanagt", sagte der Vorstand der Stadtentwässerungsbetriebe Köln, Otto Schaaf. Für die nächsten Tage werde kein starker Regen mehr erwartet, so dass die Pegelstände dann noch schneller sinken würden.

Auch die Schifffahrt könne dann schrittweise wieder aufgenommen werden. In Köln werde der Pegelstand von 8,30 Metern voraussichtlich in der Nacht zum Mittwoch unterschritten, und dann sei dieser Flussabschnitt für die Schifffahrt im Prinzip wieder frei. Ein Hochwasser wie in den vergangenen Tagen komme etwa alle zwei bis fünf Jahre vor, sagte Schaaf. Auch in Düsseldorf und Bonn ging das Hochwasser am Dienstag zurück. (dpa)