Nach Attentat

Henriette Reker aus Krankenhaus entlassen

Henriette Reker. FOTO: DPA

Henriette Reker ist aus der Uniklinik entlassen worden.

Köln. Zwei Wochen nach dem Messerattentat auf Henriette Reker hat Kölns Oberbürgermeisterin die Uniklinik verlassen. Das berichtet der WDR am Samstagvormittag.

Die 58-Jährige war einen Tag vor ihrer Wahl zur Oberbürgermeisterin von einem 44-Jährigen aus vermutlich fremdenfeindlichen Motiven niedergestochen worden. Wann Reka nach der Reha ihren Job im Rathaus antreten kann, ist laut WDR-Bericht noch unklar.