Rekordfeier vor Michael Garvens Abschied

Flughafenchef begrüßt zwölfmillionsten Passagier in Köln/Bonn

Flughafenchef Michael Garvens und Christine Römer von Eurowings (links) mit Passagierin Anke Zirpins (Mitte)

Flughafenchef Michael Garvens und Christine Römer von Eurowings (links) mit Passagierin Anke Zirpins (Mitte)

Köln/Bonn. Einen freudigeren letzten öffentlichen Auftritt als Flughafenchef hätte sich Michael Garvens nicht träumen lassen: Am Dienstag wurde die Marke von 12 Millionen Passagieren geknackt und die Rekordpassagierin begrüßt.

Mit einem derart großen Bahnhof hat Anke Zirpins aus Hilden wohl nicht gerechnet. Die 44-Jährige war auf dem Weg in den Kurzurlaub nach Klagenfurt, als sie am Dienstagmorgen als Rekordpassagierin geehrt wurde. Sie ist die Zwölfmillionste, die in der Wahner Heide in diesem Jahr startet oder landet. Zahlreiche Fotografen waren aber wohl deshalb erschienen, weil Michael Garvens mit dieser Ehrung den mutmaßlich letzten öffentlichen Auftritt als Flughafenchef hat. Hatte er doch am Freitag nach einer wochenlangen Schlammschlacht einen Aufhebungsvertrag vereinbart und scheidet zum Jahresende aus.

Es ist ein emotionaler Moment. Auf dem Weg zur Feier drückt ihm ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma die Hand und bedankt sich, später erhält er von einer Beschäftigten am Flughafen Weihnachtsplätzchen. Als er vor fast 16 Jahren am Flughafen angefangen habe, habe er sich nicht träumen lassen, dass jemals zwölf Millionen Passagiere in Köln/Bonn abgefertigt würden, sagte Garvens. Damals wurden in Köln/Bonn nur gut fünf Millionen Fluggäste gezählt. „Einen besseren Ausstand habe ich mir nicht vorstellen können“, sagte Garvens.

Der Flughafen werde weiter wachsen. Die Pleite von Air Berlin und das Aus für Niki habe Köln/Bonn unter den deutschen Airports mit am besten verkraftet. Am Jahresende werde ein deutliches Plus von drei Prozent auf 12,3 Millionen Fluggäste stehen. Vor allem Eurowings sei sehr stabil gewachsen. Und mit der Langstrecke sei Köln/Bonn sehr zufrieden. Die Fluglinie steht für rund zwei Drittel der Fluggäste in Köln/Bonn, Ryanair als Nummer zwei für etwa 23 Prozent. Billigflüge zusammen haben inzwischen einen Anteil von rund 70 Prozent in Köln/Bonn.

Zirpins erhielt zwei Fluggutscheine von Eurowings. Die will sie für Langstreckenflüge nutzen, gerne von Köln/Bonn aus. Sie möge den Airport. „Er ist so schön übersichtlich“, sagt sie.