Bau einer Schranke an der Zufahrt

Flughafen Köln/Bonn begrenzt kostenloses Parken

Ein Großteil der Schrankenanlage steht bereits: Ab Ende des Jahres müssen Autofahrer vor dem Flughafen ein Parkticket ziehen.

Ein Großteil der Schrankenanlage steht bereits: Ab Ende des Jahres müssen Autofahrer vor dem Flughafen ein Parkticket ziehen.

KÖLN. Der Flughafen Köln/Bonn lässt derzeit an der Zufahrt eine Schrankenanlage bauen. Dadurch wird das Parken vor den Terminals bald nicht mehr uneingeschränkt kostenfrei sein.

Der Flughafen Köln/Bonn will in Zukunft die Zufahrt zum Airport besser regulieren. Aktuell entsteht auf der Kennedystraße unmittelbar vor dem Flughafen eine mehrteilige Schrankenanlage, die Ende des Jahres in Betrieb gehen soll. Dies teilte der Flughafen auf GA-Anfrage mit. Mit der Anlage soll die Verkehrsbelastung vor den Terminals verringert werden.

„Der Flughafen muss den Verkehrsfluss spürbar verbessern und verhindern, dass Autofahrer widerrechtlich Sperrflächen, Fahrspuren und Rettungswege blockieren. In Stoßzeiten führt dies zu massiven Verkehrsbehinderungen auf den Terminalvorfahrten“, sagt Hannah Schneider, stellvertretende Pressesprecherin des Flughafens Köln/Bonn. Wie bei Parkhäusern und einigen Parkplätzen üblich, ziehen Autofahrer in Zukunft an der Schranke ein Ticket und erhalten anschließend Zufahrt zum Flughafengelände.

Nach Inbetriebnahme der Anlage können Autofahrer zwar weiterhin kostenlos vor den Terminals halten, um Angehörige in der sogenannten Kiss & Fly-Spur zu bringen oder abzuholen, allerdings ist diese Möglichkeit dann auf eine bestimmte Minutenanzahl begrenzt.

Wie lange das Parken dort kostenfrei ist und wie sich die Tarife nach Ablauf der Zeit genau staffeln, steht laut des Flughafens derzeit noch nicht fest. Jedoch soll der Tarif höher sein als bei den Kurzparkzonen der Parkhäuser. So sollen Autofahrer animiert werden, direkt einen dieser Parkplätze zu nutzen, statt unmittelbar vor den Terminals zu parken. In den verschiedenen Kurzparkzonen zahlen Autofahrer derzeit 1,50 Euro im Zehn- oder 15-Minuten-Takt.

Aktuell kontrolliert das Ordnungsamt der Stadt Köln unter anderem die Kurzparkzonen des Flughafens und verteilt Strafzettel für Falschparker.