Sperrungen am Sonntag

Die wichtigsten Infos rund um den Marathon in Köln

Köln. Heute startet der Marathon in Köln. Im letzten Jahr waren mehr als 25.000 Läufer dabei. Anwohner müssen mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Die Nachfolge von Hendrik Pfeiffer ist am Sonntag das Ziel einiger Läufer. Der Sportler aus dem Westmünsterland hatte im vergangenen Jahr den Kölner Marathon gewonnen. Nicht nur Profi-Sportler starten in Köln, auch Hobby-Läufer werden sich dann messen. Um 8.30 Uhr startet der Halbmarathon, um 10 Uhr der Marathon und der Staffellauf und dann um 11.20 Uhr der Schülerlauf.

Zuschauer können dann mit den Sportlern mitfiebern und nach dem Lauf im "ReissDorf" an der After-Run-Party teilnehmen. Dort gibt es dann ein Street Food Festival, bei dem die Sportler mit ihrer Familie und Freunden den Tag ausklingen lassen können. Wer es nicht nach Köln schafft, der kann das Laufereignis auch im Live-Stream des Veranstalters anschauen. Dieser ist unter anderem in der App des Marathons zu finden.

Mit der App können Zuschauer auch sehen, wo einzelne Läufer sich gerade befinden. Läufer können ihre Leistung damit tracken oder sich mit anderen Läufern vergleichen und diese zum Laufduell herausfordern.

Für die Anwohner bringt der Marathon Einschränkungen mit sich. Von Straßensperrungen betroffen sind die Stadtteile Deutz, Bayenthal, Rodenkirchen, Sülz, Lindenthal, Ehrenfeld und Nippes sowie die Innenstadt. Eine detaillierte Auflistung und Karte aller gesperrten Straßen und der Uhrzeit, zu der sie gesperrt werden, finden Sie hier.