Die Wester Werke

Als „Westerwerke – Fabriken hochfeuerfester Erzeugnisse“ wurde das Familienunternehmen 1909 durch Jean Wester in Spich gegründet.

Seit 1961 baut das Unternehmen in Witterschlick Ton ab.

Später schuf Hanns Wester die Wester Tonbergbau KG. 1975 riefen die Söhne Harald und Arndt Wester gemeinsam die Handelsgesellschaft Wester Mineralien A. + H. Wester OHG ins Leben. Die Unternehmen beschäftigten sich fortan mit der Gewinnung von Ton und dem Handel mit Feuerfeststoffen und Brennhilfsmitteln.

1979 wurde der Tonbergbau eingestellt, und Harald Wester entwickelte ein Recyclingverfahren zur Wiederaufbereitung von Schleifmitteln.

Nachdem Hanns Wester 1989 aus dem Unternehmen ausschied, wuchsen Wester Tonbergbau und Wester Mineralien zusammen und handeln mit hochwertigem Korund und Siliciumcarbid. Sie bieten sowohl Produkte aus der eigenen Aufbereitung als auch Neuprodukte aus aller Welt für die Feuerfestindustrie sowie die Strahl- und Schleifmittelindustrie an.

Ab 1990 wurden Tochterunternehmen in China, Polen und Südafrika gegründet.