Erfolgreiche Videoauswertung

Bundespolizei nimmt Handgepäckdieb in Köln fest

Köln. Die Bundespolizei hat am Mittwochmorgen am Kölner Hauptbahnhof einen 27-Jährigen festgenommen. Der Mann hatte zuvor eine Frau bestohlen.

Nachdem ein 27-Jähriger einer Reisenden am Kölner Hauptbahnhof das Gepäck einer 61-jährigen Frau gestohlen hatte, wurde er zwei Stunden später festgenommen. Das teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit.

Die Frau war von Nürnberg aus unterwegs und stellte ihr Gepäck in einem Supermarkt ab, um etwas zu essen. In der Zeit nutzte der Täter die Situation aus, um die Tasche der Reisenden zu entwenden. Als die 61-Jährige den Diebstahl bemerkte, rief sie um Hilfe. Ein Supermarkt-Mitarbeiter schickte sie daraufhin zur Bundespolizei, um Anzeige zu erstatten.

Die Nürnbergerin konnte jedoch keine Täterangaben machen. Aufgrund von Videomaterial gelang es der Bundespolizei den Täter zu identifizieren. Auf dem Video war zu sehen, wie der Mann die Tasche entwendete, Wertsachen und rund 250 Euro Bargeld entnahm, und die Tasche in einem Mülleimer entsorgte.

Auf dem Video war außerdem zu sehen, wie der Täter mit einem Mitarbeiter des Servicepoints redete. Die Beamten gaben ihnen daraufhin die Personenbeschreibung des Tatverdächtigen weiter. Als dieser dann zwei Stunden nach seiner Tat erneut am Bahnhof entdeckt wurde, konnte die Bundespolizei den 27-Jährigen festnehmen. Er wird noch am Mittwoch wegen Diebstahls vor den Haftrichter geführt.

Bis auf das Bargeld konnten alle Wertgegenstände der 61-Jährigen sichergestellt werden.