Drogenfund im Kölner Hauptbahnhof

Bonner mit 2000 Ecstasy-Tabletten festgenommen

2000 Ecstasy-Tabletten wurden am Kölner Hauptbahnhof sichergestellt.

In zwei dieser Plastikbeutel transportierte der Mann insgesamt 2000 Ecstasy-Tabletten.

Köln. Im Kölner Hauptbahnhof wurde ein 36-jähriger Bonner mit 2000 Ecstasy-Tabletten festgenommen. Bei einer Kontrolle hatte er die Bundespolizei freimütig dazu aufgefordert, in seine Tasche zu schauen.

Die Bundespolizei hat am Montagabend im Kölner Hauptbahnhof einen Mann festgenommen, der in einem Rucksack rund 2000 Ecstasy-Tabletten bei sich trug. Wie die Polizei mitteilte, fiel der 36-jährige Bonner den Beamten gegen 20 Uhr auf. Bei seiner Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann schon als Drogenkonsument bekannt war.

Er beteuerte daraufhin, dass er mittlerweile nichts mehr mit Drogen zu tun hätte und forderte die Polizisten auf, doch in seiner Tasche nachzusehen. Als diese den Rucksack öffneten, fanden sie zwei Beutel mit einer größeren Menge an Tabletten. Laut Meldung nahmen die Polizisten den Mann fest und beschlagnahmten die Ecstasy-Tabletten. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Der Tatverdächtige wurde an die Kriminalpolizei Köln übergeben.