Polizei schnappt Räuber

Bewaffnete überfallen Tankstelle in Köln-Longerich

Mit einer Pistole erschoss Perez ihren Freund.

Symbolbild

Köln. Am Freitagabend haben drei Männer im Alter von 18, 19 und 20 Jahren eine Tankstelle in Köln-Longerich überfallen. Wenig später konnte die Polizei das Trio bereits festnehmen.

Nur kurz nach ihrem Überfall auf eine Tankstelle im Kölner Stadtteil Longerich wurden die drei mutmaßlichen Räuber von der Polizei geschnappt. Gegen 20 Uhr am Freitagabend hatten zwei der Täter, die mit Sturmhauben maskiert waren, die Tankstelle auf der Longericher Straße betreten und den Mitarbeiter mit ihren Waffen im Thekenbereich bedrängt.

Der Mitarbeiter packte nach Angaben der Polizei schließlich das Geld aus der Kasse in eine Plastiktüte und übergab es den Bewaffneten, die mit ihrer Beute aus dem Gebäude liefen. Dort wartete der dritte mutmaßliche Täter in einem schwarzen Audi, mit dem das Trio schließlich flüchtete.

Doch der Überfallene konnte sich das Autokennzeichen merken und die Polizei informieren. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen identifizierten Polizisten den Fahrzeugnutzer und seine beiden Komplizen. Sie nahmen die Männer vorläufig fest und stellten bei Wohnungsdurchsuchungen in Köln Teile des erbeuteten Bargelds sowie die mutmaßlichen Tatwaffen sicher. Das Trio muss sich nun in einem Strafverfahren wegen schweren Raubes verantworten.