Ruhestörung in Köln-Mülheim

Betrunkener wirft Glasflasche auf Polizisten

Symbolbild.

Symbolbild.

Köln. Nachdem er Polizeibeamte mit einer Glasflasche angegriffen hatte, ist ein 30-jähriger Mann in Köln-Mülheim in Gewahrsam genommen worden. Zuvor hatten Nachbarn die Polizei wegen einer Ruhestörung gerufen.

Wie die Polizei berichtete, hatten in der Nacht auf Mittwoch um kurz nach Mitternacht Anwohner der Dünnwalder Straße in Köln-Mülheim die Polizei gerufen, weil sie sich durch laute Musik, die aus einer Wohnung nach außen drang, gestört fühlten.

Die eingesetzten Beamten klingelten an der entsprechenden Wohnungstür, woraufhin der offenbar betrunkene 30-jährige Bewohner diese öffnete und, so der Bericht, eine Glasflasche nach den Polizisten warf, die nur knapp am Kopf eines der Beamten vorbeigeflogen sei. Danach habe er sich "kurz in seine Wohnung zurück" gezogen, um wenig später in den Hausflur zu kommen und sich ohne weiteren Widerstand mit zur Wache nehmen zu lassen. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und er blieb zur Ausnüchterung in Gewahrsam.