Europaabgeordneter

Axel Voss kommt zur Gamescom nach Köln

Axel Voss, CDU-Europapolitiker, spricht im Europaparlament.

Axel Voss, CDU-Europapolitiker, spricht im Europaparlament.

Köln . Der Bonner Europaabgeordnete Axel Voss wird die Gamescom in Köln besuchen. Er nimmt dort an einer Diskussion über Netzpolitik teil. Auf Twitter wird er nicht gerade mit offenen Armen empfangen.

Vom 20. bis zum 24. August findet in Köln das jährliche Highlight von Gamern statt - die Gamescom. Die größte Videospielmesse lockt jährlich hunderttausende Besucher in die Domstadt. In diesem Jahr wird auch der Bonner Europaabgeordnete Axel Voss, der zuletzt im Zusammenhang mit der umstrittenen Urherberrechtsreform für Aufregung sorgte, vor Ort sein.

Laut einer Pressemitteilung der Gamescom wird Voss am 21. August nachmittags auf der Public Stage über Netzpolitik und politische Kommunikation im Zeitalter von YouTube und Co. sprechen. Die Diskussion wird live im Netz übertragen.

Auf Twitter machen sich Nutzer über die Teilnahme des EU-Politikers lustig, da die von Axel Voss befürwortete EU-Urheberrechtsreform Artikel 13 bei vielen Gamern auf Ablehnung stößt. Gegen die mittlerweile beschlossene Reform fanden deutschlandweit Demonstrationen statt. Voss wurde im Netz zur Hassfigur, es gab sogar eine Bombendrohung gegen sein Bonner Büro.