Köln-Raderthal

Acht Bewohner von Mehrfamilienhaus bei Brand verletzt

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Raderthal sind in der Nacht zum Montag acht Bewohner verletzt worden.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Raderthal sind in der Nacht zum Montag acht Bewohner verletzt worden.

22.07.2019 Köln. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Kölner Stadtteil Raderthal sind in der Nacht zum Montag acht Bewohner verletzt worden. Sie erlitten Rauchgasvergiftungen, einer von ihnen wurde dem Polizeisprecher zufolge schwer verletzt.

Gegen 3.30 Uhr alarmierten die Bewohner des Gebäudes in der Hitzestraße in Raderthal die Feuerwehr – mehrere Rauchmelder hatten Alarm geschlagen. Acht Menschen mussten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. „Quasi in letzter Sekunde“, sagte die Feuerwehr. Da der Treppenraum bereits stark verraucht war, wurden einige Bewohner über die Drehleiter gerettet.

Nach ersten Erkenntnissen war der Brand aus zunächst ungeklärter Ursache im Keller des Hauses ausgebrochen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten am Montagmorgen an. Zum Ausmaß des Feuers konnte der Sprecher keine Angaben machen. Das Wohnhaus sei vollständig evakuiert worden. Anwohner wurden wegen der starken Rauchentwicklung gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Auch Warn-App "Nina" gab eine offizielle Warnung heraus. Durch den Brand- bzw. Rauchschaden ist das gesamte Gebäude nicht mehr bewohnbar. (dpa)