Rheinisch-Bergischer-Kreis

60-Jährige soll Ehemann getötet haben

Symbolbild.

Symbolbild.

Odenthal. Die Polizei hat in Odenthal im Rheinisch-Bergischen-Kreis eine 60-Jährige festgenommen. Sie steht im Verdacht, ihren Ehemann getötet zu haben. Den Notruf setzte sie selbst ab.

Ein 63-jähriger Mann ist in Odenthal-Glöbusch gewaltsam ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, fanden Rettungskräfte den Mann am Montagmorgen gegen 6 Uhr mit einer Stichverletzung im Oberkörper in seiner Wohnung. Im Rettungswagen erlag er seinen Verletzungen.

Die 60-jährige Ehefrau hatte zuvor den Notruf gewählt und den Rettungsdienst alarmiert. Sie steht laut Polizei im Verdacht, ihren Mann getötet zu haben. Zu den Hintergründen der Tat machten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben. Die 60-Jährige wird am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt, die Ermittlungen der Polizei dauern an.