Unfallfahrer war betrunken

37-jährige Beifahrerin in Köln aus Auto geschleudert

Symbolbild.

Symbolbild.

Köln. Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend in Köln einen Unfall verursacht. Der Mann durchbrach zunächst eine Schranke und flüchtete vom Tatort. Bei dem Fluchtversuch wurde seine Beifahrerin aus dem Auto geschleudert.

Eine 37 Jahre alte Frau ist am Samstagabend in Köln bei einem Unfall verletzt worden. Wie die Polizei am Montag berichtete, saß die Duisburgerin mit einem Bekannten im Auto. Dieser saß betrunken am Steuer und durchbrach im Theaterparkhaus "Am alten Posthof" die geschlossene Schranke mit seinem Ford Ka. Die 37-Jährige öffnete nach der Kollision mit der Schranke die Autotür, der 44-Jährige am Steuer setzte seine Fahrt jedoch unvermittelt fort.

Die Frau wurde dabei aus dem Auto geschleudert und leicht verletzt. Die Polizei beschlagnahmte vor Ort den Führerschein des Mannes. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Auch die 37-Jährige war nach Angaben der Polizei stark alkoholisiert.