Den Abschluss in der Tasche

RheinAhrCampus verabschiedet Absolventen in Bad Neuenahr

Die Bachelor-Absolventen des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Die Bachelor-Absolventen des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Remagen. Es ist am RheinAhrCampus zur Tradition geworden, den erfolgreichen Abschluss des Studiums einmal im Jahr gebührend zu feiern.

333 Studenten haben ihr Studium mit einem Bachelor- oder Mastertitel im Wintersemester 2016/2017 sowie im Sommersemester 2017 erfolgreich abgeschlossen. Zehn Absolventen erhielten für hervorragende Leistungen während des Studiums und eine gute Abschlussarbeit Preise im Gesamtwert von 3100 Euro.

Der Vizepräsident der Hochschule Koblenz, Professor Dietrich Holz, begrüßte die Festversammlung, gratulierte den Ex-Studenten und übergab das Staffelholz an die Dekane der Fachbereiche Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Mathematik und Technik, Professor Hugo Grote und Professor Markus Neuhäuser.

Grote würdigte die Leistungen der Studenten und betonte: „Sie können stolz darauf sein, was sie erreicht haben.“ Auch Neuhäuser ließ es sich nicht nehmen, den künftigen Alumni zu ihrem erfolgreichen Abschluss zu gratulieren. Kreisbeigeordneter Fritz Langenhorst schloss sich den Wünschen an. Er unterstrich die Bedeutung des RheinAhrCampus für die Region Ahrweiler. „Der Campus ist Impulsgeber für die technische und wirtschaftliche Entwicklung in der Region.

Danksagung für Einsatz am RAC

Der RAC gehört zum Kreis Ahrweiler wie der Wein und das Wasser.“ Traditionsgemäß würdigten Vertreter des Förderkreises der Fachhochschule im Kreis Ahrweiler, der Sparkassenstiftung „Zukunft Kreis Ahrweiler“, der Marienhaus Unternehmensgruppe, des Alumnivereins der Sportmanager und des Konrad-Zuse-Freundeskreises die erfolgreichsten Bachelor- und Masterabsolventen mit Geld- und Sachpreisen. Gleich zehn Preisträger wurden ausgewählt: Janin Schütt, Lucas Lerch, Christian Laudagé, Matthias Thelen, Jan Matthias Engels, Alex Wilhelm, Anja Christophersen, Peter Dröge, Stefan Lindt und Marcell Wollnitza.

Am Ende des Abends dankten Mitglieder des AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) den Absolventen, die sich während ihrer Zeit am Campus in Hochschulgremien engagiert hatten und überreichten Ehrenpreise. Die Verabschiedung wurde von der Band „Sixpash“ musikalisch umrahmt, und nach dem offiziellen Teil wurde der Festakt zur Party.