Tagesstätte Sankt Martin in Remagen

Kinder haben ein neues Nest

REMAGEN. weiht eine neue Gruppe ein

Es war ein Festtag für die Kindertagesstätte Sankt Martin an der Alten Straße in Remagen. Mit einem Festgottesdienst, der Einsegnung und einem Tag der offenen Kita mit großem Programm, wurde die neue "Nestgruppe" am Samstag offiziell in Betrieb genommen. "Nestgruppe" ist dabei der schöne Begriff für 16 neue U3-Plätze, die in der Kindertagesstätte entstanden sind.

Der Tag stand dabei unter dem Motto "Ein Tag für dich und mich". Martina Clever von der Kita GmbH als kirchlicher Träger freute sich über eine große Schar von Festgästen. Unter ihnen Landrat Jürgen Pföhler und Beigeordneter Joachim Titz, der Remagens Bürgermeister Herbert Georgi vertrat. Neben Eltern und Großeltern waren aber vor allem die kleinen Kunden der Kita die Hauptakteure. "Jesus und die Kinder" war das Leitwort des Gottesdienstes, der von Pastor Alfred Becker zelebriert wurde.

Becker, eigentlich ja schon im Ruhestand, war für den erkrankten Dechant Johannes Georg Meyer eingesprungen. Und vor allen Dingen die Kleinen und ihre Eltern gestalteten den Gottesdienst lebendig mit. Besonderheit in Remagen: Die "Blech-Pänz", das Blechblasensemble der Kindertagesstätte, ist in der Region wohl einmalig.

Gekostet haben die neuen Räumlichkeiten rund 130.000 Euro, die sich die Kirche, das Land der Kreis und die Stadt aufteilen. Alleine der Kreis Ahrweiler war mit rund 32.000 Euro beteiligt.

"Es handelt sich hierbei um gut angelegtes Geld. Denn es ist eine Investition in unsere Kinder und damit in unsere Zukunft. Ich freue mich, dass der Kreis Ahrweiler trotz der überaus angespannten Haushaltslage diese Zuschüsse leisten konnte", so Landrat Jürgen Pföhler.

Maria Lamonte-Austin, Leiterin der Kindertagesstätte Sankt Martin, bedankte sich bei der großen Helferschar, die den Festtag erst möglich gemacht hatte. Nach der Einsegnung gab es dann für die Besucher die Gelegenheit, nicht nur die neuen Räumlichkeiten kennenzulernen. Im Garten wurde Open Air gefeiert und am Nachmittag gab es noch das kleine Theaterstück "Der Regenbogenfisch" zu bewundern. Und natürlich wurde auch das Gastgeschenk, Spielzeug für die U3-Kinder, sofort auf seine Tauglichkeit getestet.