Regionalbahn 48

Herrenloses Gepäckstück löst Polizeieinsatz in Remagen aus

In Remagen hat ein herrenloses Gepäckstück für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Remagen. In einem Zug der RB 48 hat am Freitag ein herrenloses Gepäckstück einen Polizeieinsatz ausgelöst. Das Gepäckstück war am Bahnhof in Remagen aufgefallen.

Ein herrenloses Gepäckstück in einem Zug des National Express RB 48 hat am Freitagnachmittag um 15.30 Uhr einen Einsatz von Polizeibeamten der Polizeiinspektion Remagen und der Bundespolizei ausgelöst.

Das Gepäckstück war aufgefallen, nachdem  der National Express RB 48 am Remagener Bahnhof an Gleis 2 angehalten hatte. Der Alarm erreichte die Notfallleitstelle der Bahn.  Beamte der Polizeiinspektion Remagen und der Bundespolizei rückten gleichzeitig aus, die Remagener Beamten trafen als Erste ein.

Sie  stuften das Gepäckstück nach Schilderung von Christian Altenhofen, Pressesprecher der Bundespolizeidirektion in Koblenz, als ungefährlich ein. Der Koffer wurde im Fundbüro am Bahnhof abgegeben. Es kam dadurch zu einigen Minuten Wartezeit für die Passagiere. Im Anschluss konnte der Zug mit geringfügiger Verspätung weiterfahren.