Bahnhof Remagen

Arbeiten am Remagener Bahnsteig im Zeitplan

REMAGEN. Damit ab Sommer der Rhein-Ruhr-Express am Remagener Bahnhof halten kann, müssen die Bahnsteige höher gelegt und verlängert werden. Die Arbeiten dafür bewegen sich aktuell im Zeitplan.

Die Bahnsteigarbeiten am Bahnhof Remagen sind im Zeitplan. Damit ab Sommer der Rhein-Ruhr-Express dort halten kann, müssen die Bahnsteige höher gelegt und verlängert werden. Inzwischen fertiggestellt sind die Bahnsteige an Gleis 2 und 3. Derzeit arbeitet die Bahn am Bahnsteig 1. Dies ist für Bahnreisende mit Behinderungen verbunden. Um an die Gleise 2,3, und 4 zu kommen, müssen sie durch eine Unterführung. Ein Zugang durch das eigentliche Bahnhofsgebäude ist derzeit nicht möglich.

Ab Juni 2019, so der Plan, sollen die Züge, dessen beide Linien ab Koblenz halbstündig nach Minden und Bielefeld, über Bonn, Köln und Düsseldorf fahren und den RE 5 ersetzen sollen, die Haltepunkte in Remagen, Sinzig und Bad Breisig ansteuern. An allen drei Bahnhöfen müssen dafür die vorhandenen Bahnsteige 40 Zentimeter höher gelegt werden, um in diese Zugtypen ein- und aussteigen zu können. In Sinzig wird in den nächsten Wochen mit einem Baubeginn gerechnet. Für Bad Breisig ist zunächst ein Bahnsteig-Provisorium vorgesehen.