Kommunalwahlen in Sinzig

Silvia Mühl zieht alle Bewerbung zurück

SINZIG. Die amtierende Ortsvorsteherin Silvia Mühl (CDU) hat ihre Kandidatur für die Kommunalwahlen am 25. Mai zurückgezogen. "Ich werde aus persönlichen Gründen nicht zur Wahl des Ortsvorstehers antreten", sagte Mühl dem General-Anzeiger.

CDU-Stadtverbandschef Franz-Hermann Deres bestätigte den Sachverhalt. "Silvia Mühl hat alle Kandidaturen zurückgezogen, dies betrifft auch die Listen für den Stadtrat und den Kreistag", so Deres. Weder Mühl nach Deres wollten das Geschehen weiter kommentieren.

In Sinzig hatte es am Wochenende gebrodelt. Denn bei der CDU-internen Kandidatenkür soll bei der Wahl des Bewerbers für das Amt des Ortsvorstehers nicht alles ordnungsgemäß abgelaufen sein. Deshalb zog Mühl die Konsequenzen.

In den Reihen der Christdemokraten ist man nun fieberhaft auf der Suche nach einem neuen Kandidaten. "Es gibt intensive Beratungen", so Deres. Bei der CDU werde es am letztmöglichen Termin eine neue Kandidatenkür für den Ortsvorsteher und die Liste zum Ortsbeirat geben.

Die findet am kommenden Montag, 7. April, um 15.30 Uhr im Sinziger Schloss statt. Der städtische Wahlausschuss tagt am Dienstag, 8. April, ab 18 Uhr im Rathaus.