Culinarische Tafelrunde

Ritterschlag für Julia Klöckner in Bad Breisig

Mit Kochlöffel: Julia Klöckner empfängt von Brunnenkönigin Elena den Ritterschlag. Mit dabei (v.l.) Hans Josef Bracht, Werner Pommer und Christian Erben.

Mit Kochlöffel: Julia Klöckner empfängt von Brunnenkönigin Elena den Ritterschlag. Mit dabei (v.l.) Hans Josef Bracht, Werner Pommer und Christian Erben.

BAD BREISIG. Bad Breisigs Culinarische Tafelrunde hat eine neue Ritterin. Der Orden hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in seine Reihen aufgenommen.

Es ist vollbracht: Julia Klöckner, Bundeslandwirtschaftsministerin und CDU-Vorsitzende in Rheinland-Pfalz, ist neue Ritterin der Culinarischen Tafelrunde zu Bad Breisig.

Feierlich wurde die 45-jährige ehemalige Deutsche Weinkönigin während einer Schifffahrt auf dem Rhein zwischen Bad Breisig und Bad Godesberg in den Ritterstand erhoben. Die Zeremonie nahm die Brunnenkönigin der Quellenstadt, Elena I., vor. Wie es die Tradition vorschreibt: mit einem großen hölzernen Kochlöffel.

Kaum hatte die voll besetzte „Vallendar“ am Bad Breisiger Rheinufer abgelegt, da wurde es bei bester Speis und bestem Trank auch schon offiziell. Landtagsvizepräsident Hans Josef Bracht (CDU), vor einem Jahr in den Ritterstand der Stadt am Rhein erhoben, übergab die schwere silberne Ordenskette an die in ein dunkles Kleid mit weißem Blumenmuster gehüllte Julia Klöckner.

Die Ministerin kniete zum Ritterschlag in der Mitte des im Schiffsboden eingelassenen Kompasses nieder, um von Brunnenkönigin Elena den Kochlöffel-Ritterschlag in Empfang zu nehmen. „Wer nicht gerne isst und trinkt, bei dem stimmt was nicht“, meinte die neue Ordensträgerin, die fortan als kompetente Botschafterin für kulinarische Bad Breisiger Hochgenüsse unterwegs sein wird. Immerhin ist die Bad Kreuznacherin Ministerin für Landwirtschaft und Ernährung. Gerade deshalb mag ihre Wertschätzung für „diejenigen, Menschen, die Lebensmittel zubereiten“ besonders hoch ausgefallen sein.

Die Bad Breisiger Köche, die einst die Tafelrunde als schlaues Werbemittel für die heimische Gastronomie ins Leben riefen, vernahmen es natürlich mit Wohlwollen.

Julia Klöckner sieht Parallelen zu König Artus' Tafelrunde

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU ließ es sich in Gegenwart von Verbandsbürgermeister Bernd Weidenbach und Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch nicht nehmen, auch schnell einen Vergleich zu König Artus' Tafelrunde zu ziehen: Er habe den runden Tisch erfunden, damit es nicht zu Streitigkeiten um die besten Plätze kam: „In Bad Breisig sind die Tische allerdings eckig.“ Eintracht und Harmonie herrschten dennoch vor, auch nachdem Klöckner das Schiff in Bad Godesberg verlassen hatte und die Festgesellschaft ohne die neue Ritterin weiter auf dem Rhein schipperte. Klöckner ist nach Angela Merkel die zweite Ritterin des Bad Breisiger Ordens, der Mitte der 70er Jahre ins Leben gerufen worden war. Inzwischen ist es die 45. Kulinarische Woche, zu der die Köche eingeladen haben. In den teilnehmenden Gastronomiebetrieben dreht sich von Freitag, 20. Juli, bis Sonntag, 29. Juli, wieder alles um feinste Speisen aus aller Herren Länder.

Die Kulinarische Woche geht mit einem Feuerwerk zu Ende

Köstlichkeiten aus der Toskana werden dann serviert wie auch Kulinarisches aus Skandinavien, österreichische Schmankerl und Austro-Tapas sowie Genüsse aus Tunesien, Sarajewo oder Australien werden gereicht. Mit bunten Farben und Formen am Himmel wird bereits einen Tag vor Ende des Aktionszeitraums mit einem Feuerwerk beim Sommernachtsfest am Samstag, 28. Juli, ab 22.30 Uhr von der Kulinarischen Woche Abschied genommen. Dazu soll sich der Himmel am Breisiger Rheinufer wieder in ein Sternen- und Funkenmeer verwandeln.

Infos zur Kulinarischen Woche gibt's bei der Tourist-Information, 0 26 33/4 56 30, und unter www.kulinarische-woche.de. Wer bei den teilnehmenden Betrieben einkehren möchte, sollte eine Tischreservierung vornehmen.