Breisiger Land

Pfarreiengemeinschaft dankt vielen Helfern

Empfang in der Lavahalle: Martin Schnitker (2.von links) und Christina Braun (links), Vorsitzende des Pfarreienrates, begrüßten Schwester Maria Gina Nuculaj (3. von links) und die Pfarrer Günter Marmann , Lothar Brucker und Stefan Augst (von links).

BAD BREISIG. Acht Monate ist die Pfarreiengemeinschaft "Breisiger Land" im vergangenen Jahr ohne Pastor gewesen. Doch auch in der Zeit der Vakanz wurde vorbildlich und aufopferungsvoll seelsorgerischer Dienst geleistet und, zusammen mit ehrenamtlichen Kräften, das Gemeindeleben nicht nur aufrecht erhalten, sondern es wurde zum Beispiel mit eindrucksvollen Veranstaltungen zum "Jahr des Glaubens" auch Neues angegangen.

Das stellten die Vorsitzenden des Pfarreienrates, Christina Braun und Martin Schnitker, in ihrem Jahresrückblick beim Neujahrsempfang in der Niederlützinger Lavahalle fest. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Aktivitäten, Ereignissen und Geschehnissen zeugten von der Vielfalt und einem bunten freudigen Leben in den Pfarreien.

Besonders erfreulich sei die Einführung und Vorstellung des neuen Pastoralteams im November gewesen. Die Vorsitzenden des Pfarreienrates dankten dem neuen Pfarrer Günter Marmann, der neuen Gemeindeassistentin, Schwester Maria Gina Nuculaj, sowie der bewährten Gemeindereferentin Christel Fassian-Müller, die beim Empfang krankheitsbedingt nicht anwesend war, für den bisherigen großartigen Einsatz und ihr seelsorgerisches Wirken in der Pfarreiengemeinschaft.

Ihren Dank für unermüdlichen Einsatz richteten sie auch an die Ruhestandsgeistlichen Pfarrer Stefan Augst, Pfarrer Norbert Klaes, Pfarrer Lothar Brucker und Pfarrer Jan Wowra sowie die Pfarrsekretärinnen Silke Söller, Jutta Schmitz und Christel Zerwas. Jeder, der einen Dienst verrichte, trage mit zu einer lebendigen und aktiven Pfarreiengemeinschaft bei.

Pfarrer Günter Marmann und Schwester Maria Gina Nuculaj dankten für die freundliche und offene Aufnahme in den Pfarreien. Marmann freute sich auf die weitere Zusammenarbeit, aber auch darüber, dass besonders am Tag des Ewigen Gebets so viele Gottesdienstbesucher die heilige Messe in Brohl und Niederlützingen mitgefeiert hätten und zu den Anbetungen in den Pfarreien kamen.

Dem Empfang vorausgegangen war die Abschlussmesse zu "Ewig Gebet" in der Niederlützinger Kirche, das an diesem Tag zum ersten Mal gemeinsam in allen Pfarreien feierlich begangen wurde. Beim anschließenden Empfang erfolgte eine Geldübergabe des Brohler Pfarrgemeinderates zugunsten der Waldorfer Bolivienhilfe und zweier Brohler kirchlicher Gruppierungen.

Ein Teil des Erlöses aus dem Kuchenverkauf des Brohler Pfarrgemeinderates beim Weihnachtsmarkt auf Schloss Brohleck geht an das Team Kinderkirche sowie an den Seniorenclub aus Brohl, ein Großteil des Erlöses erhält die Waldorfer Bolivienhilfe. "Herzlichen Dank und ein 'Vergelt's Gott' an die Besucher unserer Burg-Cafeteria beim Brohler Weihnachtsmarkt sowie die vielen Kuchenspender, die solche Spenden erst möglich machen", sagte Martin Schnitker vom Brohler Pfarrgemeinderat.