Kita "Regenbogen" in Bad Breisig

Kita-Leiterin nach Tod von Dreijährigem vor Gericht

Mit Blumen und Kerzen drücken die Menschen in Bad Breisig ihre Trauer aus.

Mit Blumen und Kerzen drückten die Menschen in Bad Breisig ihre Trauer aus.

SINZIG. Die Leiterin der Kindertagesstätte "Regenbogen" in Bad Breisig muss sich nach dem Tod eines Dreijährigen ab November vor Gericht verantworten. Das Kind ertrank im Mai 2017 in einem Gartenteich.

In dem Strafverfahren gegen die Leiterin der Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Bad Breisig hat der zuständige Strafrichter am Amtsgericht Sinzig drei Hauptverhandlungstermine bestimmt. Das Verfahren beginnt am Donnerstag, 7. November, um 9 Uhr und wird jeweils donnerstags am 21. November und 5. Dezember, 9 Uhr, fortgesetzt.

Gegenstand der Anklage ist, so Amtsgerichtsdirektor Michael Mayer, der gegen die Leiterin der Kita erhobene Vorwurf, fahrlässig durch Unterlassen gebotener Maßnahmen den Tod eines in der Kita betreuten dreijährigen Jungen verursacht zu haben. Der Junge verließ im Mai 2017 unbemerkt die Kindertagesstätte, fiel in einen Gartenteich auf einem Nachbargrundstück und kam durch Ertrinken ums Leben.