Sinziger Grünen

Kandidatenlisten stehen

Nach der Kandidatenkür der Sinziger Grünen: Robert Kolle (von links), Ingo Binnewerg, Nicole Müller-Orth. Eveline Lemke, Klaus Hahn, Ursula Schwarz und Harm Sönsken.

SINZIG. Die Listen der Sinziger Grünen für die Kommunalwahlen am 25. Mai stehen. Bei einer gut besuchten Wahlversammlung im Haus der offenen Tür (HoT) wurden sowohl die Kandidatenliste für den Stadtrat als auch für die Ortsbeiräte aufgestellt.

Prominente Versammlungsteilnehmerin in ihrem Ortsverein war die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke. Die steht allerdings keinesfalls als Spitzenkandidatin auf der Liste. "Da sollen Menschen stehen, die im Stadtrat intensiv arbeiten wollen und werden", machte Lemke klar, dass sie keinesfalls als Galionsfigur nur auf Stimmenfang gehen wolle. Ungewöhnlich genug: Für die stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz blieb am Abend ein Job, und zwar in der Zählkommission.

In der Grünen-Runde gab es übrigens mehrfach harsche Kritik an den Leerständen in der Sinziger City und dem Gesamtbild der Innenstadt. Zur Versammlungsleiterin für das komplexe Wahlgeschehen wurde die Landtagsabgeordnete Nicole Müller-Orth aus der Region Mayen-Koblenz gewählt. Ihr zur Seite stand als Protokollführer Matthias Heeb, Kreissprecher von den Grafschafter Grünen.

"Im Rheinland macht ein solcher Job bei guter Laune viel Spaß", meinte die MdL zur lockeren Versammlungsstimmung. Denn es wurde zwar reichlich diskutiert, aber es gab keine "harten Kampfabstimmungen" um Listenplätze.

Der jetzige Fraktionschef Ingo Binnewerg steht auf Platz eins der Grünen Stadtratsliste. Mit Ursula Schwarz (Platz 3) und Klaus Hahn (Platz 4), stehen zwei weitere bewährte Kommunalpolitiker auf den vorderen Plätzen, die auf der Wahlliste je dreifach genannt auftauchen werden. Aber es gibt auch neue und vor allen Dingen junge Gesichter bei den Sinziger Grünen. So Kreisgeschäftsführer Harm Sönsken (Platz 2), der Bad Bodendorfer Robert Kolle (Platz 5) oder Guido Hagel (Platz 6).

Die weiteren Wahlen brachten folgendes Ergebnis: 7. Richard Klasen, 8. Claudia Thelen, 9. Dr, Natalie Windisch, 10. Holger Schomer, 11. Berthold Nechterschen, 12. Bernd Linnarz, 13. Natalie Plum, 14. Jürgen Fischer, 15. Martin Ruch-Dörfler, 16. Wilfried Eraßmy, 17. Antoinette Lepper-Binnewerg, 18. Wolfgang Kirstein, 19. Karin Dörfler, 20. Felix Pfendtner, 21. Anton Simons, 22. Petra Bablick, 23. Elmer Knieps, 24. Susanne Welzer, 25. Maria Helmes, 26. Axel Enke, 27. Bodo Wuttke, 28. Regina Pfendtner.

Auch die Liste für den Sinziger Ortsbeirat steht: Martin Ruch-Dörfler, Natalie Wendisch, Harms Sönsken, Claudia Thelen, Holger Schomer, Jürgen Fischer, Guido Hagel, Elmar Knieps, Axel Enke, Bernd Linnarz, Antoinette Lepper-Binnewerg, Susanne Welzer und Wolfgang Kirstein.

Die Stadtteile

Für die Sinziger Stadtteile haben die Grünen zur Wahl der Ortsbeiräte folgende Listen aufgestellt: Bad Bodendorf: Robert Kolle, Anton Simons, Regina Pfendtner, Hans Höller, Sabine Stein, Felix Pfendtner. Westum: Klaus Hahn, Bodo Wuttke, Richard Klasen, Ursula Schwarz. Die Liste für den Ortsbeirat in Koisdorf wird zu einem späteren Zeitpunkt aufgestellt. In Franken und Löhndorf werden die Grünen nach Lage der Dinge keine Kandidaten ins Rennen um die Ortsbeiräte schicken.