Bad Breisiger Zwibbelsmaat

Handelstage wie vor 600 Jahren

BAD BREISIG. Es gibt Dinge, die hat man schon und will sie trotzdem, so oder anders, nochmals haben oder für andere erstehen. Diese und andere Dinge sind zu haben beim "Zwibbelsmaat" von Samstag bis Dienstag, 14. bis 17. September, in Bad Breisig.

Die offizielle Eröffnung zum Suchen, Wühlen und Schnäppchenmachen markiert der Fassanstich am Samstag um 16 Uhr mit Brunnenkönigin Anne I. und Bürgermeister Bernd Weidenbach vor dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr, die sich mit dem Tag der offenen Tür beteiligt.

Rund 300 Händler werden über die folgenden vier Tage mit ihren Verkaufsständen die Rheinpromenade und die Wege im Kurpark sowie die Straßen der Innenstadt säumen. Die Verkaufsstände haben von Samstag bis Dienstag jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Es engagieren sich aber auch Vereine und Gruppierungen aus Bad Breisig. Wer beim Markttreiben zwischendurch eine Pause sucht, findet nach Angaben der Tourismus- und Wirtschaftsförderung gleich mehrere "Ruheinseln" im erwarteten Besucherstrom.

Der Musikclub Fidelio 1919 Brohl gibt am Sonntag ab 11 Uhr im Kurpark ein Platzkonzert, und der Einzelhandel öffnet seine Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag.

Bereits im Vorfeld des nach alter Tradition abgehaltenen Marktes wird am Freitag, 13. September, um 18.30 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche Sankt Marien in Niederbreisig ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert. Im Mittelpunkt steht die Kreuzesreliquie, deren Kreuzpartikel, heute eingelassen in ein wertvolles Silberkreuz, von Templern aus dem Heiligen Land nach Bad Breisig gebracht worden waren. Der damalige Heilig-Kreuz-Markt, dessen religiöser Hintergrund bald nicht mehr so sehr im Vordergrund stand wie der Handel an sich, heißt inzwischen Zwibbelsmaat. Er wurde benannt nach dem, was zu damaligen Zeiten meistgehandelt wurde: Waren aus dem Feldanbau. Das war in Breisig vornehmlich die Zwiebel. Der Markt geht auf das Jahr 1374 zurück, in dem Kaiser Karl IV. den Breisigern das Marktrecht verlieh.

Bei der aktuellen Auflage verbindet ein Shuttle-Bus die Städte Sinzig und Remagen mit Bad Breisig am Samstag und Sonntag jeweils ab 12 Uhr. Bahnnutzer nutzen den "RE 5" an Werktagen oder die Mittelrheinbahn auf der linken Rheinstrecke. Diese fährt täglich im halbstündigen Takt.

Verkehrsregelungen

Wegen des Zwiebelmarkts macht die Verbandsgemeinde auf folgende Verkehrsänderungen aufmerksam: Voll gesperrt werden die untere Bachstraße von der B 9 bis an die Bundesbahn, die Biergasse sowie die Rheinstraße jeweils von der B 9 bis zum Rheinufer, das Rheinufer von der Ernst-Schwickerath-Allee bis zur Rheinstraße und die Ernst-Schwickerath-Allee von der Zufahrt "Kindergarten Sonnenschein" bis zum Rheinufer. Die Einbahnstraßenregelung in der Grabenstraße wird von Freitag bis Mittwoch, 13. bis 18. September, aufgehoben. Der kleine und der große Kirmesplatz an der Grabenstraße und an der Zehnerstraße sind bereits seit Montag gesperrt. Halteverbot wird angeordnet für die Eulengasse, Schmittgasse, Brunnenstraße, Sankt-Nikolaus-Straße, Rheintalstraße und Sankt-Sebastianus-Straße.