Stadtrat-Kandidaten

Franz Hermann Deres führt die Liste der Sinziger CDU an

SINZIG. Die Sinziger Christdemokraten haben ihre Kandidaten für die Wahl des Stadtrats aufgestellt. Bei der Versammlung ging Dank an die zurückgetretene Erste Beigeordnete Charlotte Hager.

„Wir leben in turbulenten Zeiten“, meinte Sinzigs CDU-Vorsitzender Franz Hermann Deres in der jüngsten Mitgliederversammlung der von ihm angeführten Partei. Thema war die Aufstellung der Kandidaten zur Kommunalwahl, Thema war aber auch der für viele überraschende Rücktritt der von der CDU gestellten Ersten Beigeordneten Charlotte Hager. Deres wird die Stadtratsliste der Sinziger Union anführen, zudem wurden die Kandidaten für die Ortsvorsteherposten nominiert.

„Wir bedauern außerordentlich den Rücktritt von Charlotte Hager, die in diesem Ehrenamt über 20 Jahre die Geschicke unserer Stadt in hervorragender Weise begleitet hat“, sagte Deres gleich zu Beginn der Versammlung im Sinziger Schloss. Hager habe dieses Amt stets mit Engagement und mit Herz für die Mitbürger in der Stadt Sinzig und im Kreis Ahrweiler ausgeübt. Unzählige Sitzungen habe sie als Vorsitzende mit hoher Sachkompetenz geleitet und eine gute Zusammenarbeit zwischen den politischen Parteien und Gruppen gepflegt.

Deres: „Hager war den Bürgern einerseits und der Verwaltung – auch unter der Leitung von Bürgermeister Andreas Geron – andererseits stets ein qualifizierter und integrer Ansprechpartner.“ Es sei in den vergangenen Wochen und Monaten zu spüren gewesen, dass sich die Zusammenarbeit zwischen ihr und Bürgermeister schwierig gestaltete. „Menschlichkeit und Respekt dürfen aber nicht auf der Strecke bleiben“, so Deres, der hinzufügte: „Ein Gespräch von Hager mit dem Bürgermeister vor der Erklärung des Rücktritts wäre sinnvoll gewesen.“

Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen

Die CDU strebe stets eine sachorientierte Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen im Stadtrat und mit Bürgermeister Geron an. Dies wolle die CDU zum Wohle der Gesamtstadt auch in Zukunft fortsetzen. Deres wiederholte seine Forderung, „offen miteinander umzugehen“. Die Mitglieder vernahmen es mit Applaus.

Den bei der Kommunalwahl antretenden Kandidaten dankte Deres für deren Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, Mitglieder und Bürger rief er dazu auf, sich aktiv in die Wahlprogramm-Gestaltung einzubringen. Sie soll für die nächsten fünf Jahren die Handlungsrichtung vorgeben.

38 stimmberechtigte Mitglieder waren ins Schloss gekommen, um in erster Linie die CDU-Kandidaten für den 32-köpfigen Stadtrat zu nominieren. Zunächst wurden jedoch die Bewerber für die Ortsvorsteherposten gewählt: Karl-Heinz Arzdorf soll in Koisdorf antreten, Volker Holy in Löhndorf und Markus Jolas in Westum. Keine CDU-Ortsvorsteherkandidaten werden in Bad Bodendorf, Franken und Sinzig-Kernstadt ins Rennen geschickt.