Frauen und Männer aus dem Kreis Ahrweiler haben in ihrer Freizeit 35 Stunden abgeleistet

Feuerwehr hat 37 neue Truppführer

ALTENAHR. 21 Frauen und Männer aus den Feuerwehren des Kreises Ahrweiler haben in Altenahr erfolgreich einen Truppführer-Lehrgang absolviert. Damit sind die Feuerwehrfrauen und -männer berechtigt, beim Einsatz die Verantwortung für ihren Trupp zu übernehmen.

Die Ausbildung umfasste 35 Stunden, die ehrenamtlich und in der Freizeit geleistet werden mussten. Zu den Gratulanten zählten neben den Ausbildern Eike Seulen (Adenau), Andreas Trog (Sinzig) und Robert Zimmermann (Remagen-Rolandswerth) der Leiter der Kreisausbildung und stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur, Gerhard Oelsberg, sowie die Wehrleiter Dieter Merten (Verbandsgemeinde Adenau), Frank Linnarz (Verbandsgemeinde Altenahr), Erich Krupp (Gemeinde Grafschaft) und Michael Zimmermann (Stadt Remagen).

Ihren besonderen Dank richteten die Ausbilder an die Freiwillige Feuerwehr Altenahr mit ihrem Wehrführer Stephan Knieps für die freundliche Aufnahme im Feuerwehrhaus Altenahr. Die frisch gebackenen Truppführer sind Tobias Daun, Benjamin Dresen, Volker Koch, Christoph Merten, Michael Müller, Christoph Wehren, Daniel Sassert, Christian Stumpf, Dennis Saur (alle Verbandsgemeinde Adenau), Carsten Schmitt, Thorsten Schmitt, Holger Schneider, Ina Schopp, Christian Vormann (alle Gemeinde Grafschaft) sowie die Remagener Frederic Herzog, Christian Riek, Nicolas Honecker, Michael Wieler, Jürgen de Jong, Hannah Thiemann und Anna Weber. ln

SINZIG. 16 angehende Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr haben auf Kreisebene einen Truppführer-Lehrgang in Sinzig erfolgreich absolviert. Die Kreisausbilder Hans-Dieter Baunach, Horst Dieter Hammer, Nils Schröer, Silvio Faulstich und Ronny Zilligen haben den Teilnehmern innerhalb von vier Wochen Fachwissen und Aufgaben vermittelt, die sie als Führungskraft innerhalb einer Gruppe, Staffel oder eines Trupps beherrschen müssen.

Das Ausbildungsspektrum umfasste die Tätigkeiten der Feuerwehr im Einsatz. So wurde etwa das Zusammenspiel der einzelnen Trupps unter Anwendung der Feuerwehrdienstvorschriften theoretisch und praktisch durchgespielt. Am Prüfungstag mussten die neuen Truppführer ein Einsatzszenario abarbeiten. Dabei wurde insbesondere das Zusammenspiel innerhalb einer Staffel geübt.

Darüber hinaus wurden das Thema "Erste Hilfe" behandelt sowie ein Planspiel und eine aus 18 Fragen bestehende schriftliche Prüfung abgelegt. Zu den ersten Gratulanten zählten die jeweiligen Wehrleiter und der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Gerhard Oelsberg.

Die frisch gebackenen Absolventen des Truppführer-Lehrgangs sind Max Müller (Brohl), Max Ulmen, Philipp Günter (beide Lützing), Oliver Friedrich, Gilbert Maur, David Kortmann (Bad Neuenahr-Ahrweiler), Martin Fox, Stefan Bell (beide Hohenleimbach), Alexander Berens (Engeln), Michael Grett (Schelborn), Michael Matthias, Marco Schlich (Burgbrohl), Norbert Komanns, Dario Schlich (Kempenich), Simon Münch (Niederzissen) und Christian Schmal (Remagen).