Bad Breisig

Förderverein will die Schäferhütte retten

Werner Schäfer aus Bad Breisig hat seine Schäferhütte vor 20 Jahren eröffnet. Nun ist von Schließung die Rede.

BAD BREISIG. Steht die "Schäferhütte" in Bad Breisig vor dem Aus? Nun soll ein Förderverein gegründet werden, um das beliebte Ausflugziel zu erhalten.

Vor 20 Jahren erfüllte sich Werner Schäfer, eingefleischter Oberbreisiger, Handwerksmeister und erzählfreudiger Chorleiter und Kommunalpolitiker, Mitbegründer, Förderer und Unterstützer vieler Vereine, einen Jugendtraum. Oberhalb seines Domizils im Mönchsheiderweg, mitten in den ehemaligen Breisiger Weinbergen, eröffnete er nach langen und schwierigen Genehmigungsverfahren, seine "Schäferhütte". Nun ist von Schließung des Kleinods die Rede.

"Ich habe nach einigen Operationen einige körperliche Beeinträchtigungen, so dass ich kürzer treten muss", so der 77-Jährige. Sehr gerne habe er die Hütte mit ihren 50 Innen- und 100 Außenplatzen betrieben. Bis tief in die Eifel oder auch bis zum Limes kann man von dort aus sehen. "Ich hoffe, es geht vernünftig weiter", sagte er gestern zum General-Anzeiger. Er selbst wolle sich künftig nur noch seinen vielen Tieren, unter anderem Hühnern und Ziegen, widmen.

Die Hütte hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem beliebten Ausflugsziel gemausert. Gäste kommen nicht nur aus dem Breisiger Ländchen, sondern teilweise von weit her, um die Gemütlichkeit und die Aussicht auf den Ortsteil Oberbreisig zu genießen.

Einige Freunde von Werner Schäfer und seiner "Schäferhütte" planen nun, einen Förderverein zu gründen, um Wege zu finden, auch in den kommenden Jahren dieses wichtige Ausflugsziel für eine breite Öffentlichkeit zu erhalten.

Unabhängig davon findet dort noch einmal, und zwar zum 19. Mal, das beliebte "Hütten-Sommerfest" statt. Am 10. August gibt es ab 15 Uhr auf der Biergartenterrasse Musik und Tanz. Aufspielen werden die "Hüttenmusikanten", am Sonntag die Oberbreisiger "Lähmdeuwele". Vom Wirt und seinem Team werden dazu Sommergerichte angeboten. Am Freitag, 30. August, 19 Uhr, treffen sich dann die "Freunde der Schäferhütte" an diesem Ort, um über die Gründung eines Fördervereins zu beraten und zu diskutieren, wie das Ausflugslokal auch in Zukunft für Besucher zugänglich bleiben kann.