Nach Brandstiftung

Cäcilia-Hütte in Sinzig soll im Frühjahr fertig sein

Handwerker und Vertreter der Stadt feierten jetzt Richtfest im Sinziger Wald.

Handwerker und Vertreter der Stadt feierten jetzt Richtfest im Sinziger Wald.

Sinzig. Nachdem Brandstifter im vergangenen Jahr die Cäcilia-Hütte angesteckt hatten, ist der Wiederaufbau des einstigen Ausflugslokals in vollem Gange. Handwerker und Vertreter der Stadt feierten jetzt Richtfest im Sinziger Wald.

Ein Kleinod erwacht wieder zum Leben. Nachdem vier Brandstifter im vergangenen Jahr die Cäcilia-Hütte am idyllisch gelegenen Feltenturm angesteckt hatten, ist der Wiederaufbau des einstigen Ausflugslokals in vollem Gange. Nun wurde im Sinziger Wald Richtfest gefeiert.

Zwischen 19 und 23 Jahre waren die Täter alt. Sie feierten mit viel Alkohol an der Hütte, drangen schließlich in sie ein. Wenig später loderten die Flammen. Das vom Männergesangverein betreute Holzhaus brannte völlig ab. Noch bevor die Täter verurteilt waren, setzte man den Gedanken eines Wiederaufbaus in die Tat um.

Als finanzielle Basis diente zunächst die von der Feuerversicherung ausgeschüttete Summe von knapp 200 000 Euro. Das Geld reichte aber nicht. Einmütig beschloss der Sinziger Stadtrat, Hilfe zu leisten: 140 000 Euro wurden bereitgestellt. Vor wenigen Monaten begann man mit dem Neubau, den man auf dem verbliebenen Keller aufsetzte.

Unter der ehrenamtlichen Bauleitung des Bad Neuenahrer Ingenieurs Hermann Terporten wird seit August gesägt, gehobelt und gezimmert. Der Holzbau nähert sich seiner Vollendung. Allerdings steht nun noch der Innenausbau an: Die Elektroinstallation, der Sanitärbereich, Dämmungen, Fenster, Türen oder Fußböden werden in den nächsten Wochen in Angriff genommen.

Wenn alles gut läuft, so berichtete Sinzigs Bürgermeister Wolfgang Kroeger, dann soll noch vor Ostern die Wiedereröffnung gefeiert werden. Dem Männergesangverein Cäcilia wird also im kommenden Frühjahr ein Stein vom Herzen fallen. Die Sänger haben dann nicht nur ihren Probenraum wieder, sondern als Pächter des Ausflugslokals auch wieder eine kleine Einnahmequelle.

Hüttenwirt Stefan Dolff ärgert sich zwar, dass er in den vergangenen Monaten zahlreiche Familien- oder auch für Dezember geplante Weihnachtsfeiern absagen musste. Dennoch ist er natürlich froh, wenn das Geschäft im Sinziger Wald auch für ihn wieder starten kann.

Als offizieller Hausherr – die Stadt ist Eigentümer der Hütte – stieß Bürgermeister Kroeger in Gegenwart von Ortsvorsteher Gunther Windheuser, Fraktionsvorsitzenden und Ratsmitgliedern sowie natürlich der Handwerker mit einem Gläschen Schnaps auf das Richtfest an.