Pop-, Rock- und Filmmusik

Blasorchester feiert Sommerfest in Altenahr

Das Blasorchester Altenahr lud zum großen Freiluftkonzert.

Das Blasorchester Altenahr lud zum großen Freiluftkonzert.

ALTENAHR. Am Wochenende haben sich Interessierte in Feierlaune vor dem Altenahrer Haus des Gastes getroffen, um mit dem ansässigen Blasorchester das Sommerfest zu feiern. Auf die Ohren gab es einen musikalischen Mix von Traditionellem bis Modernem.

Viel gut gelauntes Publikum versammelte sich am Wochenende zum Sommerfest des Blasorchesters Altenahr vor dem Haus des Gastes in Altenahr. Dort lernten die Besucher die gesamte Bandbreite des Orchesters kennen, sie reicht von traditioneller Blasmusik über Show- bis hin zu Popmusik. Bei bekannten Stücken summten einige Besucher offenbar voller Wiedererkennungsfreude mit. Mit Stücken aus Film, Musical, Schlager, Jazz, Pop und Rock präsentierten die Bläser die große Bandbreite ihres Repertoires. Dazu gehört freilich auch Symphonische Musik.

Wenn auch zum Auftakt des Festes am Freitagabend heftige Regenschauer niederprasselten, blieben zahlreiche Besucher den Musizierenden doch treu. Die hatten mit Zeltplanen über den Tischreihen für einigermaßen geschützte Sitzplätze vorgesorgt. Am Samstagabend konnten die Besucher dann letzte Sonnenstrahlen genießen, viele hatten sich Jacken mitgebracht, und wenn’s zu kühl wurde, half schnell ein Glas Rotwein.

Unterhaltung für kleine Besucher

Am Sonntag ging’s weiter mit dem Frühschoppen, anschließend präsentierten die Jugendlichen Orchestermitglieder ihr Können. Für Musik sorgte später das Blasorchester Hönningen, denn die Altenahrer wollten sich mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm auch um ihr jugendliches Publikum und um die Kinder kümmern. Unter anderem hatten sie sich für Kinderschminken präpariert, eine Buttonmaschine mitgebracht und Musikrätsel vorbereitet.

Vorgesorgt hatte das Blasorchester auch mit kühlen Getränken und herzhaften Speisen. Mit jeder Menge selbstgebackener Kuchen versorgte der Chor am Nachmittag seine Besucher. Und dann gab’s noch eine Ehrung für Annette Jungbluth: Sie ist seit 40 Jahren mit ihrer Klarinette dabei.

Notenkauf vom Reinerlös

Mit dem Programm am Sonntag wollte der Chor vor allem die Jugend ansprechen und motivieren, mitzumachen. Das Blasorchester Altenahr hat derzeit 45 Mitglieder im Alter bunt gemischt zwischen zehn und 78 Jahren. Der Reinerlös des Festes ist für Aufgaben des Vereins vorgesehen, etwa für den Kauf von Noten. Vorsitzender des Blasorchesters ist Wolfgang Mönch, sein Stellvertreter Joseph Paffenholz, Heike Plattner ist Jugendwartin.