Weinfest 2012

Altenahr im Zeichen des Weins

Weinkönigin Lisa Fuhrmann mit Festbesuchern am Haus des Gastes.

ALTENAHR. Mit viel Musik und fröhlichen Menschen startete der Weinort Altenahr in sein Weinfest 2012, das an fünf Wochenenden gefeiert wird. Aus Hotels und Restaurants klang fröhliche Musik zu Tanz und Unterhaltung, und tagsüber waren vor allem Plätze im Freien begehrt. Den offiziellen Auftakt gab Weinkönigin Lisa Fuhrmann bei schönstem Frühherbstwetter am Haus des Gastes.

Das Blasorchester Altenahr voran formte sich am Samstagnachmittag ein kleiner Festzug mit den Majestäten und Prominenten vom Rathaus zum Festplatz, wo schon zahlreiche Gäste bei einem Glas Wein warteten. Weinkönigin Lisa prostete ihnen zu und sagte, wie stolz sie sei, zusammen mit ihren Prinzessinnen Elena Theisen und Line Mönch das Zentrum des romantischen Ahrtals für ein Jahr repräsentieren zu dürfen.

Sie wünschte den Feiernden eine wunderschöne Zeit an der Ahr. "Aus Erde, Sonne, Winzerfleiß gedeiht der Wein zu Gottes Preis. So trinke Wein mit weisem Ziel, wohl stets genug, doch nie zu viel", gab sie den Gästen als Wahlspruch mit auf den Weg.

Rüdiger Fuhrmann, Vorsitzender des veranstaltenden Verkehrsvereins "Weinort Altenahr", moderierte den offiziellen Teil. Er begrüßte unter den Ehrengästen Bürgermeister Albrecht Kreiten und Altbürgermeister Hermann Heiser, Horst Riske als Beigeordneten der Verbandsgemeinde Altenahr und den Altenahrer Ehrenbürger Georg Knieps.

Dem Kameradschaftsverein der Feuerwehr dankte er für die Bewirtung auf dem Festplatz. Das Blasorchester Altenahr gestaltete die Feier mit flotter Musik.

Fortgesetzt wird der Veranstaltungsreigen schon am Mittwoch, dem Nationalfeiertag, mit einer Wanderung und dem Hüttenfest des Eifelvereins am "Eifelblick".

Am kommenden Wochenende gibt's dann Zwiebelkuchen und Federweißen, am Wochenende 12./14. Oktober werden Tausende Lichter den Ort, die Berge und die Burg romantisch verwandeln, vom 19. bis zum 21. Oktober steht Wandern auf dem Programm. Und schließlich findet der Reigen am letzten Oktoberwochenende mit einem Höhenfeuerwerk einen "königlichen Abschluss".