Ringen

Zweckgebäude für Kindergarten und Grundschule nimmt Gestalt an

Auf dem Mensadach sind Dachdecker bei der Arbeit. Im Hintergrund: Die Grundschule.

Ringen. Die Grafschaft scheut, wenn es um ihren Nachwuchs geht, keine Kosten. Der Spatenstich für die gemeinsame Mensa von Grundschule und Kindertagesstätte in Ringen war im September.

Jetzt steht der Rohbau. Zurzeit wird das Dach isoliert. Alles ist im Zeitplan. Zum neuen Schuljahr soll das Haus fertig sein. Die Gesamtkosten von 950.000 Euro verteilen sich auf den Kindergartenbereich mit 415.000 Euro und auf die Grundschule mit 535.000 Euro.

Das Land beteiligt sich an den Kosten mit 208.200 Euro, der Kreis Ahrweiler will rund 90.000 Euro beisteuern. Nach der Fertigstellung soll das Multi-Gebäude, das genau zwischen Grundschule und Kita entsteht und als Baustelle noch von einem Sicherheitszaun umgeben ist, über eine Nutzfläche von 350 Quadratmetern verfügen.

Es entstehen als gemeinsam zu nutzende Räume: Ausgabeküche mit Umkleide und Personal-WC, Abstellraum und überdachter Anlieferungsbereich, die in zwei Bereiche teilbare Mensa, der Sanitärbereich, ein Stuhllager und ein Technikraum.

Nur für den Kindergarten sollen folgende Räume zur Verfügung stehen: ein teilbarer Ruheraum, ein Wickelraum mit Sanitärbereich, Spielflure und ein Abstell- und Stauraum. Und wichtig bei miesem Wetter: Die Grundschüler können die Mensa trockenen Fußes über einen überdachten Weg erreichen. Der Kindergarten hat einen direkten Zugang.