Tischtennis

Seit 60 Jahren an der Tischtennisplatte in Lantershofen

LANTERSHOFEN. Kontinuität ist Trumpf beim Grafschafter Tischtennisverein „Karla“, was eine Abkürzung für Karweiler-Lantershofen bedeutet. Da horcht man schon auf, wenn es bei einer Wahl gleich zwei Änderungen im Vorstand gibt.

Bei der jüngsten Mitgliederversammlung war das der Fall. Die Grafschafter, die ihren Vorstand alljährlich neu wählen, haben mit Klaus Scholz nun einen neuen zweiten Vorsitzenden, der die Nachfolge von Ralf Klein antrat. Als Sportwart fungiert künftig Stefan Ockenfels für Andreas Lafontaine. Im Amt bestätigt wurden der Vorsitzende Peter Klöckner, Geschäftsführer Rainer Rönn, Schatzmeister Walter Mombauer und Jugend- und Schülerwart Marvin Krupp.

Aufschlussreich war der Rückblick aufs letzte Vereinsjahr. Dort konnte die erste Mannschaft die Meisterschaft erringen und in die 1. Bezirksliga Nord aufsteigen. Zudem richtete der Verein die Regions-Ranglistenturniere für Schüler und Jugendliche aus, eine Großveranstaltung an zwei Wochenenden in der Ringener Sporthalle. Und auch der gesellige Bereich kam nicht zu kurz: Skatturnier, Familienwanderung oder Haxenabend für Aktive standen auf dem Programm. Nach langen Jahren gab es auch wieder eine Veranstaltung fürs Dorf, nämlich ein Miniplatten-Turnier für jedermann im Winzerverein.

Traditionell nutzt der Verein die Mitgliederversammlung zur Ehrung verdienter Sportler und langjähriger Mitglieder. Ehrennadeln des Tischtennisverbandes Rheinland für langjährige Aktivität erhielten Patricia Rech, Benedikt Fabritius (beide Bronze), Andrea Guhlich (Silber) sowie Stefan Ockenfels und Christian Drescher (beide Gold). Jahreszahlen an der goldenen Nadel gab es für Peter Hellenthal, der 40 Jahre lang an der Platte steht. Uwe Fischer tut dies bereits ein halbes Jahrhundert und Gottfried Schneider schon ganze 60 Jahre. Mit Urkunden für langjährige Mitgliedschaft ehrte der Verein Matthias Schütz, Tobias Mergler, Gerhard Klose, Wolfgang Baum (alle 25 Jahre), Andreas Schneider, Klaus Schneider, Hannelore Mombauer, Oliver Retterath (alle 40 Jahre) sowie Jürgen Oster (50 Jahre).