Unfall in Bad Neuenahr

Zwei Verletzte nach einem Unfall auf der A61

Symbolbild

Symbolbild

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Bei einem Unfall auf der A61 in Höhe Bad Neuenahr-Ahrweiler wurden zwei Personen leicht verletzt. Die Fahrbahn in Richtung Köln musste voll gesperrt werden.

Zwei Autos und ein LKW waren am Donnerstagmittag auf der A61 in Höhe Bad Neuenahr-Ahrweiler in einen Unfall verwickelt. Die beiden Autofahrer wurden leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtschaden von 50.000 bis 60.000 Euro. Die Fahrbahn in Richtung Köln musste circa eine Stunde lang voll gesperrt werden.

Der LKW stand auf dem rechten Fahrstreifen im Stau. Eine 42-jährige Autofahrerin wollte langsam an dem LKW vorbei fahren. Gleichzeitig zog hinter dem LKW ein 30-Jähriger mit seinem Auto auf die linke Spur. Dabei kam er an das Auto der 42-Jährigen und stieß in der Folge seitlich gegen den LKW. Das Auto der Frau drehte sich wegen des Zusammenstoßes aufs Dach und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Der LKW-Fahrer blieb auf der rechten Fahrspur stehen, der Autofahrer auf dem Standstreifen. Die Polizei musste deswegen alle Fahrstreifen sperren. Nach einer Stunde gab sie vorübergehend einen Spur wieder frei. Es entstand ein Stau von mehr als zehn Kilometern Länge. Gegen 15.30 Uhr waren die Bergungsarbeiten beendet.

Die aktuelle Verkehrslage