Betriebsinhaber in Ahrweiler

Wirtschaftsförderung bietet ein Training über ein Jahr an

KREIS AHRWEILER. Wenn Gespräche mit der Bank anders verlaufen als erwartet, wenn das Unternehmen nicht so läuft, wie erhofft, oder wenn Kundenorientierung verbessert werden muss, man aber nicht weiß, wie, dann könnte das vom Kreis Ahrweiler initiierte Projekt "Unternehmerschule" weiterhelfen. "Unternehmer" ist schließlich kein Lehrberuf. Ein wenig Hilfestellung kann da durchaus angebracht sein.

 "Erfolg ist kein Zufall", heißt es deshalb im Kreishaus. Dorthin hatte das Netzwerk Integrative Wirtschaftsförderung Betriebsinhaber aus der Region eingeladen, um ihnen einen unternehmerischen Fitnesskursus anzubieten.

An zehn Samstagen im Jahr können die Teilnehmer Hilfe zur Selbsthilfe erlernen. Führungsstil, Personalsuche, Zeitmanagement, Kalkulation, Umsetzung von Wirtschaftsplänen, Marketing, Verkaufsförderung, Öffentlichkeitsarbeit, Investitionsplanung - die Facetten der Schulungen zur Unternehmenssteuerung sind reichhaltig. Dabei soll der Unterricht, der übrigens im Kreishaus stattfinden wird, eng den Bedürfnissen der teilnehmenden Betriebsinhaber angepasst werden. Motto: Wo lernt man Unternehmer? Antwort: im Kreishaus.

Im Blickpunkt der Schulung sollen stehen: die Stärkung der Führungsfähigkeiten, die Absicherung des Unternehmens für die Zukunft, eine Reduzierung von Anfälligkeiten in Krisenzeiten, das immer wichtiger werdende Gewinnen von Fach- und Führungskräften, die Verbesserung von Kreditwürdigkeit oder auch die Produktivitätssteigerung von Mitarbeitern. Nicht zuletzt die hohe Zahl an Existenzgründer-Abbrecher oder auch die hohe Zahl der Insolvenzen in Deutschland sind für die Wirtschaftsförderung des Kreises Veranlassung, den Unternehmern Hilfestellung anzubieten, führte Landrat Jürgen Pföhler aus, der allerdings im Vergleich zu anderen Regionen auf ein ausgesprochen gut sortiertes Wirtschaftsfeld blicken kann: wenig Insolvenzen, breit gefächerter, kleinteiliger Mittelstand, wenig Arbeitslose. Das soll nach dem Willen des Kreischefs auch so bleiben.

Mehrere Dozenten stehen den Unternehmern zur Verfügung. "Sie erhalten einen umfassenden und praxisbezogenen Einblick in die Bereiche Führungs-, Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, den Unterrichtsstoff kontinuierlich und individuell in den Praxisalltag ihres Unternehmens umzusetzen", versprach Wolfgang Herz, einer der Unternehmenstrainer.

Es ist bereits die zweite Staffel an Coaching, die von der Wirtschaftsförderung des Kreises angeboten wird.

Informationen sind bei der Kreiswirtschaftsförderung unter der Telefonnummer 02641/975383 erhältlich.