Wahlen bei der Frauen-Union der Kreisstadt

Verjüngter Vorstand und vielfältige Aktivitäten

Der Vorstand der Frauen-Union mit Manfred Wsistuba, dem Vize der Senioren-Union der Kreisstadt. FU

Der Vorstand der Frauen-Union mit Manfred Wsistuba, dem Vize der Senioren-Union der Kreisstadt. FU

KREISSTADT. Bei der Jahreshauptversammlung Frauen-Union Bad Neuenahr-Ahrweiler ist Heike Krämer-Resch als Vorsitzende bestätigt worden. In einem nunmehr verjüngten Vorstand stehen ihr zudem zur Seite Erika Höhn als ihre Stellvertreterin, Gerlinde Schuy als Kassiererin und Antje Richter als Schriftführerin.

Als Beisitzerinnen fungieren Ingeborg Heuser, Aileen Odenkirchen, Marga Krause, Anneliese Schmitz, Renate Knieps und Rita May. Manfred Wistuba, der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Senioren-Union der Kreisstadt, gratulierte den Vorstandsmitgliedern.

Seit 2012 hat Krämer-Resch das Amt der Vorsitzenden inne und blickte vor den Neuwahlen in ihrem Rechenschaftsbericht zurück auf die Aktivitäten der CDU-Frauen in den vergangenen zwei Jahren. Im Dezember 2014 hat die Frauen-Union des Kreises Ahrweiler ihren 50. Geburtstag und die kreisstädtische Frauen-Union ihren 40. Geburtstag gefeiert. Das war Anlass für Dieter Zimmermann, den Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Ahrweiler gewesen, den CDU-Frauen einen Informationsabend in den Räumlichkeiten seines Finanzinstituts zu „schenken“. Realisiert wurde dieser im Juni 2015 unter dem Thema „Banken – Frauen – Wein“. Auch an vielfältige andere Veranstaltungen erinnerte die Vorsitzende in ihrem Rückblick. Das Spektrum reichte vom Erste-Hilfe-Kursus über die Besichtigung des Abfallwirtschaftszentrums und der Umweltlernschule in Niederzissen bis zu einem Lichtbildervortrag über Bad Neuenahr und einer Infoveranstaltung über ,,Hebammen für eine bessere Zukunft‘‘. Im Februar erfuhren die CDU-Frauen beim Besuch im neuen stationären Hospiz im Ahrtal mehr über die Hospizarbeit, und im April ging es bei der Volksbank um „Frauen im Bankenwesen als Berater und Kunde“. Renate Knieps erklärte in ihrem Kassenbericht, dass die CDU Frauen-Union finanziell auf gesunden Füßen steht.