Kultur in Bad Neuenahr

Stadt erhält Schenkung

Gemälde-Schenkung: (v. l.) Guido Orthen, Gisela und Hans Nicolaysen im Rathaus.

Gemälde-Schenkung: (v. l.) Guido Orthen, Gisela und Hans Nicolaysen im Rathaus.

BAD NEUENAHR. Bilder des Malers Hans Nicolaysen zeigen Motive aus der näheren Umgebung des Ahrtals. Das gebürtige Nordlicht ist an der Ahr heimisch geworden.

Die Kunstsammlung der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler ist um drei Bilder reicher. Der Maler Hans Nicolaysen übergab am Donnerstag die drei Ölgemälde „Nürburg im Schnee“, „Blick auf Schuld“ und „Hohe Acht“ an Bürgermeister Guido Orthen, der sich für die Schenkung herzlich bedankte. „Die Bilder sind Ausdruck meiner tiefen Verbundenheit mit meiner neuen Heimat“, betont der 81-jährige Nicolaysen. „Es ist mir eine große Freude, diese Bilder als Schenkung an die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler für die städtische Kunstsammlung zu übergeben und als Maler, der sich in dieser Stadt und Region sehr wohlfühlt, in Erinnerung zu bleiben.“

Die Motive stammen aus der näheren Umgebung des Ahrtals. Das Bild „Nürburg im Schnee“ zeigt die Burgruine mit vorgelagerten Fachwerkhäusern an einem Wintermorgen im Schnee, das Bild „Blick auf Schuld“ eine typische Eifellandschaft im Frühling. Das Bild „Hohe Acht“ zeigt eine Spätsommerlandschaft mit abgeernteten Feldern und blühender Sommerheide im Vordergrund. Der Berg „Hohe Acht“ zieht dabei den Blick des Betrachters magisch an.

Hans Nicolaysen, am 10. April 1935 in Almdorf (Schleswig-Holstein) geboren, begann mit 15 Jahren zu malen. Als Autodidakt kopierte er anfangs Landschaftsmaler, bis er sich an die Umsetzung von Fotomotiven wagte. 1978 wurde er von der Bundeswehr aus dienstlichen Gründen von Flensburg nach Bad Neuenahr-Ahrweiler versetzt, wo er bis zur Verrentung im Jahre 1998 beschäftigt war.

Im „Un-Ruhestand“ fand Nicolaysen nicht nur zur Malerei zurück, sondern er trat 1998 in den Kreis der Geschichtsfreunde Bad Neuenahr ein. Er ist Mitautor und grafischer Gestalter des Buches „Die Straßen von Neuenahr“. Die Malerei und ihre unterschiedlichen Stilrichtungen standen jedoch immer im Vordergrund, so dass zahlreiche Ausstellungen folgten. 2004 wurde er Gründungsmitglied des SeniorenNetzWerkes Bad Neuenahr-Ahrweiler (SNW), übernahm spontan die Malgruppe und wenig später Aufgaben im Organisationsteam des SNW.