200.000 Euro Schaden

Oldtimer-Porsche geht in Adenau in Flammen auf

Adenau. Alptraum für Autofahrer: Während der Fahrt durchs Kesselinger Tal ist am Freitagnachmittag ein Porsche in Flammen aufgegangen. Das vom Fahrer gestoppte Fahrzeug rollte dann auch noch brennend weiter und krachte in die Leitplanke.

An dem Liebhaberfahrzeug entstand Totalschaden, laut Polizei wurde niemand verletzt. Der Schaden wird auf 150.000 bis 200.000 Euro geschätzt.

Laut Polizeibericht wurde am Nachmittag um 14.35 Uhr via Notruf ein Fahrzeugbrand nahe der Hohen Acht gemeldet. Wie sich herausstellte, war ein Porsche 911 Turbo während der Fahrt vom Kesselinger Tal Richtung Hohe Acht und Nürburgring aus ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Die Polizeistreife war gerade eingetroffen, als der brennende Sportwagen, ein Oldtimer Baujahr 1977, etwa 100 Meter die abschüssige Landesstraße 90 in Richtung Landesstraße 10 hinunterrollte und von der Leitplanke gestoppt wurde. An dem Sammlerfahrzeug entstand mutmaßlich Totalschaden.

Neben der Polizei Adenau waren auch die Feuerwehren Kaltenborn und Adenau mit etwa 20 Wehrleuten alarmiert worden. Auch der Bereitschaftsdienst der Straßenmeisterei Adenau war im Einsatz. Die Landesstraße 90 war laut Polizei bis 15.45 Uhr voll gesperrt.