Kreisverband Ahrweiler der Senioren Union

Neuer Schwung durch die ältere Generation

Mit dem Strategiepapier (von links): Michael Schneider, Wolfgang Kanter, Karl-Heinz Sundheimer, Dieter Lukas und Manfred Kolling.

Mit dem Strategiepapier (von links): Michael Schneider, Wolfgang Kanter, Karl-Heinz Sundheimer, Dieter Lukas und Manfred Kolling.

KREIS AHRWEILER. Die Senioren Union hat ein Strategiepapier an den CDU-Kreisverband Ahrweiler übergeben. Es geht um die künftige Zielsetzung der Arbeit.

Der Vorstand der Senioren Union der CDU im Kreis Ahrweiler mit seinem Vorsitzenden Dieter Lukas hat an den Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Karl-Heinz Sundheimer, sowie an CDU-Kreisgeschäftsführer Michael Schneider ein Strategiepapier übergeben. Inhalt ist die künftige Zielsetzung der Arbeit der Senioren Union. Tenor des Konzeptes: „Die Senioren Union steht für eine menschliche und solidarische Gesellschaft in Zeiten des demografischen Wandels. Sie möchte mit ihrer Erfahrung und Kompetenz bei den politischen Aktivitäten im Kreis mehr beteiligt werden und im Einvernehmen mit der CDU die Anliegen und Interessen der Senioren enger in die Beratungen des Kreises einbinden.“

Auch die inhaltlichen Themen werden konkretisiert: „Die Senioren dürfen nicht das Gefühl haben, dass sie im ländlichen Raum abgehängt werden. Die Senioren Union fordert deshalb für den Kreis Ahrweiler eine nahe erreichbare ärztliche Versorgung und Nothilfeversorgung für Akutfälle.“

Sicherheit vor Kriminalität müsse gewährleistet sein, hierzu müsse die Personalstärke der Polizei im Kreis Ahrweiler dringend aufgestockt werden, um die Sicherheit der Bürger in der Fläche zu erhöhen. Zu Sicherheit im öffentlichen Verkehrsraum baut die Senioren Union auf Maßnahmen wie Fußgängerüberwege, altersgerechte Schaltzeiten von Ampeln, Trennung von Fuß- und Radwegen sowie ausreichende Straßenbeleuchtung als Vorbeugung gegen kriminelle Übergriffe. Durch Vermeidung erhöhter Bürgersteigkanten im Bereich der Fußgängerwege könne man erreichen, dass sich ältere Menschen als Verkehrsteilnehmer sicherer fühlen. Schließlich nennt die Senioren Union „die Erhöhung der Mobilität durch erweiterten, besseren öffentlichen Personennahverkehr, auch in Form des Senioren-Taxis.“ Die Zusammenarbeit mit den Vereinigungen der CDU wie Junge Union und Frauen Union solle weiter gepflegt werden, wie auch ein regelmäßiger Gedankenaustausch mit Bundes- und Landtagsabgeordneten.

Die Kreis Senioren Union führt regelmäßig Veranstaltungen mit interessanten politischen Themen durch. Zudem zählen Besichtigungen und eine Jahres-Busfahrt zum Angebot.

Durch verstärkte Pressearbeit und Internetpräsenz soll die Arbeit der Senioren Union im Kreis noch transparenter werden. Seitens der CDU lobten Karl-Heinz Sundheimer und Michael Schneider die Mitwirkungsbereitschaft der Senioren Union an politischen Entscheidungsprozessen und sagten ihre Unterstützung zu.