Spielbank Bad Neuenahr

Modernes Ambiente soll mehr Gäste locken

Die Ehrengäste dürfen in der neuen Poker-Lounge der Spielbank Bad Neuenahr ein Spielchen wagen.

BAD NEUENAHR. Dass Banker durchaus bei Verhandlungen ein "Pokerface" aufsetzen, überrascht nicht. Dass sie sich mit der Stadtspitze zum Zocken in der Poker-Lounge treffen, eher schon. Doch am Donnerstag war das Spielen mit Glück und unechtem Geld erlaubt, denn die Spielbank Bad Neuenahr lud nach einer Neugestaltung für 1,1 Millionen Euro zur Präsentation der Räume ein.

Bei laufendem Betrieb waren in den vergangenen neun Monaten die Handwerker ein und aus gegangen, "vom Bürger weitgehend unbemerkt", so der geschäftsführende Gesellschafter Michael Seegert.

Das Geld floss in das klassische Spiel, in den Automatensaal und in den Eingangsbereich. "Wir wollten uns für die Zukunft rüsten", so Seegert, der die Anwesenheit der gesamten Stadtprominenz nutzte, um die rückläufigen Spielbankabgaben zu kommentieren. "Das ist nicht, weil in den Spielbanken keine gute Arbeit geleistet wird.

Denn erst mit dem neuen Glücksspielvertrag 2008 war das funktionierende System, von dem viele profitierten und partizipierten, bei dem erhebliche Summen in touristische, soziale und kommunale Zwecke flossen, zerstört. In Spitzenzeiten haben wir 87 Prozent unseres Bruttospielergebnisses ans Land abgeführt, danach kam durch das Thema Spielsucht-Prävention der Aderlass." Diesen Rückgang haben natürlich auch Stadt und Aktiengesellschaft Bad Neuenahr dramatisch zu spüren bekommen.

Nach dem "Ausflug in die Politik" wollte Seegert von der neuen Bühne im "Classic Casino" aus, auf der Musiker freitags und samstags unterhalten, aber doch optimistisch nach vorne schauen. Dort oben, im modernisierten Ambiente, gibt es nach wie vor Roulette, Black Jack und Poker.

Größte Veränderung: das farbenfrohe Ambiente im Automatensaal mit LED-Beleuchtung an Decken und Wänden. In einer hyper-modernen Poker-Lounge sollen künftig Turniere für junge Leute stattfinden. Der weltweit modernste Poker-Automat und ein elektronischer Roulette-Tisch runden dort das Angebot ab. Am Samstag startet ein Automatenturnier, an dem jeder Gast kostenlos teilnehmen kann.

Weniger Besucher in der Spielbank Bad Neuenahr

Entwicklung der Besucherzahlen von 2007 bis 2011:

  • Klassisches Spiel: von 113.573 auf 80.051 Besucher.
  • Automatenspiel: von 110.596 auf 64.055.
  • Tagesdurchschnitt: Klassisches Spiel von 315 auf 222 Besucher, Automatenspiel von 307 auf 178 Besucher (gesamt: von 622 auf 400).
  • Die Bruttospielergebnisse der deutschen Spielbanken insgesamt sind von 713 Millionen Euro im Jahr 2007 um rund 45 Prozent auf 392 Millionen Euro im Jahr 2011 zurückgegangen.